Lecker und gesund – dank Food Swaps! 6. Februar 2019

Von Elisabeth Wissen & Ideen

Denkst Du auch oft, dass es einfach zu viel ist? Zu viel von den Süßigkeiten, dem Kuchen, der sahnigen Soße oder fettigen Pizza? Aber Verzichten fällt so unheimlich schwer? Mir auch! Und deswegen habe ich heute ein Konzept dabei, mit dem Du nie wieder verzichten musst! Die Lösung heißt „Food Swaps“ oder zu Deutsch: Aus Ungesund mach Gesund 😊 .

Lecker und gesund – dank Food Swaps!

Was sind Food Swaps

Hinter dem Begriff verbirgt sich nichts anderes als der Tausch von Lebensmitteln oder auch ganzen Gerichten. Ein paar beliebte Beispiele für Food Swaps sind:

  • Fruchtsaftschorlen anstelle von Limonaden
  • Müsliriegel anstelle von Schokolade
  • Frischkäse anstelle von Crème fraîche auf dem Flammkuchen
  • Matcha Latte anstelle von Milchkaffee

Das Ziel von Food Swaps

Maximaler Genuss bei minimalen Gesundheitsrisiken 😀 ! Hast Du zum Beispiel schon einmal versucht, Milchschokolade durch Zartbitter oder Bitterschokolade zu ersetzen? Dann hast Du bereits „gefoodswapt“, wie man so schön denglisch sagt. Denn Hand aufs Herz: Wir alle lassen es uns gerne zu gut gehen. Auf Dauer kann das „Gute“ aber leider schlecht für die Zähne, die Blutfettwerte, den Blutdruck oder auch einfach unsere Verdauung sein. Verzichten fällt aber einfach zu schwer. Genau hier setzen Food Swaps an, indem sie gesunde oder zumindest gesündere Alternativen anbieten, zu denen wir greifen können. Im Endeffekt geht es sogar darum, die für einen selbst beste Alternative zu finden – darüber habe ich auch schon hier berichtet.

Die ungesunde Ausgangslage

Wichtig: Food Swaps sind keine rigide Diät! Ein Zwang, die bessere Alternative zu wählen, sollte nie entstehen. Ich bin der festen Überzeugung: Unsere Psyche isst mit und ab und zu sollten wir uns auch ganz bewusst etwas gönnen 😉 .

Einfache Food Swaps

Dabei geht es erst einmal um Lebensmittel, die z.B. beim Kochen ausgetauscht werden:

  • Milch anstelle von Sahne
  • Vollkornreis anstelle von weißem Reis
  • Low Carb Nudeln anstelle von normaler Pasta
  • Hähnchen anstelle von rotem Fleisch
  • Früchte anstelle von Schokoladenraspeln als Deko

Food Swaps ganzer Snacks und Gerichte

Food Swaps Profis tauschen auch gerne einmal ganze Snacks oder Gerichte aus:

  • Gefrorene Weintrauben anstelle von Eis am Stiel
  • Energy Balls anstelle von Pralinen
  • Rosinenbrötchen anstelle von Schoko Croissants
  • Gesunde Snacks wie z.B. Getoppte Reiswaffeln anstelle von Muffins
  • Selbst gekochte Gemüselasagne anstelle der Fertiglasagne

Die gesündere Alternative

Zwei Mal Inspiration für Food Swaps

Wir haben uns auch Gedanken gemacht und wollen Dir bei zwei unserer derzeitigen Lieblingsgerichte bzw. Snacks ein paar Ideen für Food Swaps geben:

Food Swaps bei Pizza

Wir lieben Pizza! Und um nicht verzichten zu müssen, sind wir kreativ geworden: Weizenmehl ersetzen wir durch ein Vollkorn-Dinkelmehl, Tomatensoße machen wir einfach selbst (so geht’s 😉 ), den Käse ersetzen wir durch fettärmeren Ricotta, die ungesunden Fettsäuren der Salami durch Räucherlachs. Und anstelle von getrockneten Kräutern gibt’s bei uns frische Frühlingszwiebelringe als Topping.

Food Swaps bei Pizza

Food Swaps bei Waffeln

Bubble Waffles oder auch einfach gefüllte Waffeln waren ein Riesentrend im letzten Jahr! Rein gekommen in die frischen Waffeln ist aber meistens viel Ungesundes: Sahniges Eis, noch mehr Sahne obendrauf, Schokosoße und bunte Zuckerstreusel oder geraspelte Schoki. Probiere unsere Variante: Vollkornmehl im Waffelteig, Nice Cream anstelle von normalem Eis, selbstgemachte Beerensoße, Kokosnussflocken, etwas Agavendicksaft und frische Beeren als Topping.

Food Swaps bei Waffeln

Fazit Food Swaps

Oftmals gibt es ganz einfache Alternativen – für die wir allerdings erst einmal einen Blick entwickeln müssen und eine neue Gewohnheit. Ein gutes Beispiel sind die Zuckeralternativen – bei vielen Sachen die ich koche oder backe, benutze ich inzwischen keinen Haushaltszucker mehr. Ich fühle mich dadurch gleich zwei Mal besser, weil ich weder verzichten muss und außerdem weiß, dass ich die bessere Wahl für mich getroffen habe.
Welche Food Swaps hast Du für Dich entdeckt, von denen Du ganz begeistert bist? Und wie hast Du es geschafft, sie in Deinem Alltag zu etablieren? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Du möchtest mehr Rezepte oder DIY-Ideen? Abonniere unseren Blog und erhalte Benachrichtigungen über alle neuen Beiträge 😉 .

Liebe Grüße
Elisabeth

Letzter Beitrag
Liebe auf den ersten Biss: Entspannt durch den Valentinstag Liebe auf den ersten Biss: Entspannt durch den Valentinstag
Nächster Beitrag
Die Top 5 Gewürze der kreolischen Küche Die Top 5 Gewürze der kreolischen Küche

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.