Gesunde Snacks & alles was Du dazu wissen musst 15. Juni 2018

Von Elisabeth Wissen & Ideen

Kennst Du auch das gefürchtete Nachmittagstief und musst mit Schokolade oder anderen Süßigkeiten für neue Energie sorgen? Gesunde Snacks als Alternativen zu Schoki und Co. klingen da verlockend. Aber: Gibt es so etwas wie gesunde Snacks überhaupt? Und ist es gesund, täglich zu snacken? Wir gehen der Sache auf den Grund und haben clevere Snack-Alternativen für Dich mitgebracht 🙂 .

Gesunde Snacks & alles was Du darüber wissen musst

Gesunde Snacks aus wissenschaftlicher Sicht

Diese Frage kannst Du aus zwei verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Zum einen, ob Snacken an sich gesund ist. Und zum anderen, ob es so etwas wie gesunde Snacks, gegen die absolut nichts einzuwenden ist, überhaupt gibt.

Wie steht die Wissenschaft zum Snacken?

Einfach gesagt: Zwiegespalten. Es gibt Studien, die besagen, dass sich mit Zwischenmahlzeiten Heißhungerattacken vermindern lassen und der Blutzuckerspiegel so konstanter bleibt. Auf der anderen Seite kritisieren Wissenschaftler, dass häufige Snacks verhindern, dass der Körper Energie aus den Fettreserven zieht. Außerdem bestünde die Gefahr, dass ein kleiner Snack so viele Kalorien enthält, dass man im Schnitt mehr Kalorien zu sich nimmt, als der Körper pro Tag eigentlich braucht.
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt dementsprechend auch keine klare Empfehlung, wie viele Mahlzeiten pro Tag man essen sollte.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Höre auf Dein Körper. Ich zum Beispiel merke, dass ich mein Essverhalten besser unter Kontrolle habe, wenn ich komplett auf Snacks verzichte. Aber jeder Mensch ist anders – darum probiere aus, womit Du gut zurecht kommst 😉 .

Gesunde Snacks aus Sicht der Wissenschaft

Gesunde Snacks – gibt es das überhaupt?

Natürlich gibt es gesunde Snacks, zu denen Du immer wieder greifen kannst. Wie bei allem heißt es aber: Die Menge macht das Gift. Stell Dir vor Du würdest jeden Tag nur Karotten snacken. Würdest Du es super finden, wenn Deine Haut plötzlich oranger aussehen würde? Genau das passiert nämlich, wenn man häufig Karotten verputzt. Also: Sorge für Abwechslung, dann kann nichts schief gehen. Die DGE empfiehlt als gesunde Snacks grundsätzlich:

  • Gemüse (z.B. Radieschen, Paprika, Sellerie, Gurken, Karotten, Kohlrabi)
  • Obst (z.B. Äpfel, Birnen, Bananen oder zuckerarme Beeren)
  • Fettarme Milchprodukte (z.B. Naturjoghurt oder Hüttenkäse)

Wenn ich selbst snacke, dann am liebsten Nüsse oder einige Trockenfrüchte (Aprikosen oder Pflaumen). Wieso Nüsse zum Beispiel besonders gut geeignet sind, liest Du hier.

Gesunde Snacks - Nüsse gehen immer

Wieso gesunde Snacks?

Warum Du zum Snacken öfter einmal auf gesündere Alternativen wie Obst, Gemüse und Nüsse zurückgreifen solltest, hat folgende Gründe:

  • Mit Gemüsesticks und Obst sorgst Du aktiv dafür, Deine „5 am Tag“ zu schaffen.
  • Gesunde Snacks liefern Dir jede Menge Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und bringen Dich so wieder in den Powermodus.
  • Die geringere Kalorienzahl spricht ganz klar für gesunde Snacks.
  • Schoki und Co. lassen Deinen Blutzuckerspiegel rapide an- und dann schnell wieder absteigen. Die nächste Heißhungerattacke ist so vorprogrammiert. Nicht so mit gesunden Snacks.

Nuss-Frucht-Mischungen gehen auch als gesunder Snack durch

Deine Alternativen: Gesunde Snacks für jede Gelegenheit

Im englischsprachigen Raum haben sich inzwischen sogenannte „Food Swaps“ etabliert. Dabei geht es darum, gesunde Alternativen für ein Lebensmittel oder ganze Gerichte zu finden, die z.B. zu viel Zucker oder Kohlenhydrate enthalten. Wir haben uns auch einmal ran probiert und stellen Dir hier unsere bessere Wahl für Snacks und ganze Gerichte vor.

Herzhafte Reiswaffeln anstelle von Mini-Burgern

Weniger gesättigte Fettsäuren, weniger Zucker, mehr Vitamine und Mineralstoffe – top!

Burger - als Snack nicht geeignet
Pfeil
Unsere herzhaften Reiswaffeln

Wassermelonen-Pizza anstelle von Desserts und Kuchen

Frischer, sommerlicher und weniger süß! Unsere Wassermelonen-Pizza ist der perfekte Sommersnack! Das Rezept findest Du übrigens weiter unten 😉 .

Kuchen enthält jede Menge Zucker
Pfeil 2
Wassermelonen-Pizza

Gemüsefritten anstelle von Chips und Co.

Ganz klar: Beim Selbermachen hast Du es in der Hand, wie viel Fett und Salz Du verwendest. Außerdem enthalten Gemüsefritten weniger Kohlenhydrate und beeinflussen Deinen Blutzuckerspiegel darum nicht so sehr.

Chips
Pfeil 3
Selbstgemachte Gemüsefritten

Süße Reiswaffeln anstelle von Muffins oder Gebäckteilchen

In gekauften Backwaren stecken häufig jede Menge Transfettsäuren und viel zu viel Zucker. Mit unseren Reiswaffeln nimmst Du dagegen gesunde Fettsäuren und jede Menge Vitamine und hochwertiges Eiweiß zu Dir.

Muffins
Pfeil
Süße Reiswaffeln

Gurken-Radieschen-Carpaccio anstelle von Pizza und Co.

Unser Carpaccio punktet durch seine große Menge an zusätzlichem Gemüse sowie einer recht fettarmen Eiweißquelle – den Hüttenkäse.

Pizza
Pfeil 3
Gurken-Radieschen-Carpaccio

Die Rezepte zu unseren Gesunden Snacks

Unsere Wassermelonen-Pizza

Zutaten

  • 1 „Wassermelonen-Rad“
  • 50 g griechischer Joghurt
  • 1 Handvoll Erdbeeren und Blaubeeren
  • Einige Minzeblätter
  • 1 Handvoll Walnüsse, klein gehackt

Zubereitung

  1. Wassermelonen-Rad in sechs gleich große Stücke schneiden und auf einen großen Servierteller legen. Minzeblättchen in feine Streifen schneiden.
  2. Griechischen Joghurt in die Mitte der Wassermelonenstücke geben.
  3. Erdbeeren halbieren, dann Erdbeerhälften und Blaubeeren auf der Wassermelonen-Pizza verteilen.
  4. Zum Schluss alles mit den Minzestreifen und Walnussstückchen dekorieren. Dann servieren und genießen.

Wassermelonen-Pizza-GIF

Unser Gurken-Radieschen-Carpaccio

Zutaten

  • 1 Gurke
  • 5 große Radieschen
  • 1 EL Hüttenkäse
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ EL Balsamico-Essig
  • ½ EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Gurke, Radieschen und Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden.
  2. Gurken- und Radieschenscheiben auf einem großen Servierteller so anrichten, wie auf dem Bild zu sehen.
  3. Aus Balsamico-essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing in einer kleinen Schüssel zubereiten. Dieses Dressing über dem Carpaccio verteilen.
  4. Hüttenkäse und Frühlingszwiebelscheiben über allem verteilen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer garnieren, dann servieren und genießen.
Step 2
Step 3
Step 4

Was für gesunde Snacks hast Du immer mit dabei? Was hältst Du vom Snacken im Allgemeinen? Bist Du noch auf der Suche nach gesunden Alternativen? Wir können Dir noch unsere Grünkohlchips empfehlen. Und als gesunden Dip kannst Du jederzeit Hummus auf den Tisch bringen. Viel Spaß beim Entdecken, Ausprobieren und Genießen!

Lass Dich auf Pinterest von weiteren gesunden Snack-Ideen inspirieren:

Liebe Grüße
Elisabeth

Letzter Beitrag
Für Avocado-Liebhaber: Guacamole x 4 Für Avocado-Liebhaber: Guacamole x 4
Nächster Beitrag
DIE Snacks für Deinen Grillabend DIE Snacks für Deinen Grillabend

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

Juliane Beich sagt:

Dieser Artikel ist sehr lehrreich und nützlich. Die Bilder sehen so appetitlich aus! Ich glaube, dass nützliche Snacks lecker sind. Besonderer Dank für Gurken-Radieschen-Carpaccio!
Viele Grüße
Juliane

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *