Drei gute Vorsätze die funktionieren! 2. Januar 2019

Von Elisabeth Wissen & Ideen

Ta-Daaa 2019 ist da! Oder: Oh-Nein-Schon-Wieder-Ist-Ein-Jahr-Rum-Und-Ich-Habe-Meine-Vorsätze-Nicht-Eingehalten! Falls Du auch zu denen gehörst, die sich jedes Jahr aufs Neue fragen: „Wie konnte das eigentlich passieren?“, dann haben wir eine gute Nachricht für Dich: Wir haben 3 gute Vorsätze, die funktionieren für Dich mitgebracht!

Frohes Neues!

Vorsätze die funktionieren – so geht’s nicht

Gute Vorsätze gehören leider ziemlich oft zu diesen Dingen im Leben, die nett gemeint aber nicht praktikabel sind. „Ich höre mit dem Rauchen auf“, oder „Ich möchte abnehmen“ sind hier zwei ganz klassische Beispiele:

  • Beide Ziele sind unspezifisch: Wann genau hört man zu 100% mit dem Rauchen auf oder wie viele Kilos möchte man abnehmen? Diese Fragen sollten sich beantworten lassen.
  • Beide Ziele haben keine Deadline: Tatsächlich brauchen wir (auch im täglichen Leben) Ziele, die terminiert sind, also eine Deadline haben. „In 3 Monaten rauche ich nur noch eine Zigarette am Tag“, klingt schon besser, oder?
  • Beide Ziele sind hochgesteckt: Das eigene Leben so umzukrempeln, dass die gewünschten Resultate (also Ziele) rausspringen, erfordert viel Arbeit und bringt (gerade in den ersten Monaten) erst einmal wenige Erfolgserlebnisse.
  • Beide Ziele bedeuten (kurzfristige) negative Folgen: Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, verliert eine Möglichkeit Stress abzubauen. Wer abnehmen will, denkt womöglich direkt an Kalorienzählen, Diäten und Hunger.
Nur Grünzeug? So funktioniert es nicht mit den guten Vorsätzen.

So formulierst Du Vorsätze die funktionieren

Dabei gibt es einige Kniffs und Tricks, mit denen Du Vorsätze die funktionieren für Dich formulierst. Sie ergeben sich eigentlich aus dem, was ich oben als Negativpunkte angemerkt habe. Eine gute Denkstütze für praktikable Neujahrsziele ist die SMART-Technik.

  1. S: Spezifisch. Je spezifischer ein Ziel ist, desto besser lässt sich feststellen, ob es erreicht wurde.
  2. M: Messbar. Wer abnehmen möchte, sollte eine Waage haben, nur so lässt sich der Erfolg auch messen 😉 .
  3. A: Achievable (Erreichbar). Wir setzen uns häufig Ziele, mit denen wir direkte, negative Folgen verbinden. Setze Dir darum ein Ziel, dass Du auch zu 100% akzeptieren kannst.
  4. R: Realistisch. Ziele sollten realistisch sein. 20 kg in drei Monaten abzunehmen ist ein Unternehmen, das zum Scheitern verurteilt ist. 6 kg dagegen ist für die meisten schon eher realisierbar.
  5. T: Terminiert. Jedes Ziel sollte eine genaue Deadline haben, einen Tag, auf den Du hinarbeiten kannst.

Lecker und gesund ist häufig die Antwort.

Drei gute Vorsätze die funktionieren

Warum formulieren wir so oft Ziele, die für uns Verzicht bedeuten? Ich glaube das liegt an unserem Wunsch nach Kontrolle über das eigene Leben. Solche Ziele werden von unserem Unterbewusstsein allerdings häufig negativ bewertet und mit der Zeit beginnen wir, gegen sie zu arbeiten. „Ach ich mache nur heute ein Mal eine kleine Ausnahme…“, ist wohl ein Satz, den jeder von uns kennt.
Wir haben uns daher zur Aufgabe gemacht, gute Ziele für Dich zu finden, die nicht nur positiv klingen, sondern sich auch in der Umsetzung gut anfühlen. Und hier kommen sie, drei gute Vorsätze die funktionieren:

1. Mehr Genießen!

In der Mittagspause schnell im Gehen ein Teilchen „hinunterschlingen“, am Abend die Pizza aus dem Karton in den Ofen geben, zwischendurch abwesend die Schokolade verputzen… Schluss damit! Essen ist Genuss! Gute Lebensmittel machen bei jeder Mahlzeit Freude und Kochen bedeutet sich zu verwöhnen. SO musst Du denken. Wertschätze gute Qualität und erlebe jede Mahlzeit mit allen Sinnen – und am besten in Gemeinschaft. Etwas Schöneres kann es nicht geben 😊 .

Genieße mit Freunden.

2. Ein gutes Leben gönnen!

Was macht für Dich ein gutes Leben aus? Und wie kannst Du das für Dich beste Leben „herausholen“? Hierum geht es bei unserem zweiten Ziel. Kurzfristig bedeutet das auch mal „Ja“ zu dem Stück Torte zu sagen. Langfristig aber auch, tatsächlich die gesunden Rezepte zu kochen, um Deinen Körper mit den besten Nährstoffen zu versorgen.
Ich persönlich mag dieses Ziel ganz besonders: Es hilft mir, Dinge wie Workouts oder Ernährungsumstellungen als Teil meines besseren Lebens zu betrachten, wodurch ich viel motivierter werde, dranzubleiben und meine Ziele Schritt für Schritt zu verfolgen. Falls Du hierbei noch etwas Unterstützung suchst: Der Blog meiner Studienfreundin Julia beschäftigt sich nur mit dem Thema, der Superstar des eigenen Lebens zu sein 😉 .

Drei gute Vorsätze die funktionieren!

3. Die bessere Alternative finden!

Du möchtest eigentlich nicht so oft Softdrinks konsumieren, aber reines Wasser ist einfach zu „langweilig“? Du hast einfach die für Dich beste Alternative noch nicht gefunden. Das könnte zum Beispiel Infused Water sein. Solche guten Alternativen spornen ungemein an: Mir fällt es zum Beispiel leichter, auf meine geliebte Salami zu verzichten, seitdem es leckere, vegetarische Produkte gibt. Genau genommen fühlt es sich so noch nicht einmal nach Verzicht an.
Ein anderes Beispiel könnte Offline Socializing sein – so kommst Du tatsächlich dazu, alle Deine Kontakte einmal wieder zu sehen, hören etc. Und ganz ehrlich: Ein wenig Technology Detox kommt uns allen doch zugute, oder 😉 ?

Infused Water - hilft gegen "Trink-Langeweile"

Ich hoffe mit unserer Liste für gute Vorsätze die funktionieren erleichtern wir Dir den Start in ein glückliches, frisches, neues Jahr! Wir haben schon viele spannende Ideen für Dich gesammelt, bleib also dabei und lass Dich inspirieren.

Auf ein wundervolles 2019
Deine Elisabeth

Letzter Beitrag
So kannst Du Chai Latte selber machen So kannst Du Chai Latte selber machen
Nächster Beitrag
Unsere Top 7 Zitrusfrüchte-Liste Unsere Top 7 Zitrusfrüchte-Liste

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

Anita Moriarty sagt:

Ich mmöchte eine Diät Box bestellen. Haben sie so etwas?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *