Fruchtiger Cocktail – Alkoholfrei, bitte! 14. Juli 2016

Von Nadine Unsere Rezepte

Fruchtiger Cocktail - Glas

Ich habe eine Wassermelone getragen!” So könntet Ihr bei Euren Freunden am Wochenenden zum Cocktailabend erscheinen. Denn was Baby nicht hatte: Unser heutiges Rezept für einen erfrischenden Cocktail!

Sommer ist für mich nicht nur Grillsaison, sondern auch Cocktailsaison. Denn die bunten Getränke mit viel Eis sind nur bei warmen Temperaturen wirklich ein Hochgenuss. Im Winter gibt es dann eher was warmes, wie z.B. eine heiße Schokolade oder leckeren Tee 😉

Eisgekühlt & Fruchtig

Mein Vorschlag ist ein fruchtiger Cocktail (alkoholfrei) mit meinem absoluten Lieblings-Sommer-Obst: die Wassermelone ? Erfrischend süß und einfach unwiderstehlich – vor allem direkt aus dem Kühlschrank! Und ganz am Rande ist sie auch noch gesund 😉 Sie besteht zu über 90% aus Wasser, was gerade im Sommer von Vorteil ist, da man viel Flüssigkeit zu sich nimmt, ohne es groß zu bemerken.

Fruchtiger Cocktail - Vorbereitungen

Fruchtiger Cocktail - Fertig!

Sieht das nicht hervorragend aus? Ich werde direkt mal die Wassermelone aus meiner Obstbox zu diesem freshen Getränk verarbeiten und das Wochenende genießen 😉

Viel Freude beim Mixen & Cheers!

Eure Nadine

Letzter Beitrag
Tipps zum Grillen: Vegetarisch Grillen Teil 3 Tipps zum Grillen: Vegetarisch Grillen Teil 3
Nächster Beitrag
Tipps zum Grillen: Obst Grillen Teil 1 Tipps zum Grillen: Obst Grillen Teil 1

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

Tante T. sagt:

Hmm, das klingt wirklich lecker erfrischend! Wassermelone steht bei uns im Sommer auch ganz hoch im Kurs.
Ich möchte das Rezept gerne mal ausprobieren, finde es aber etwas verwirrend:

– Die 60 ml Melonensaft in der Zutatenliste – ist das das Ergebnis aus den 450 g frischer Wassermelone?? Oder braucht man die nochmal extra?

– In Schritt 3 soll ich den Wassermelonensaft mit dem Minzsirup mischen – ich habe ihn aber doch in Schritt 2 schon zusammen mit dem Minzsirup aufgekocht? Oder habe ich da was falsch verstanden?

Würde mich über eine “Erklärung für Begriffsstutzige” freuen! :o) Danke.

Nadine sagt:

Hey Tanya,

danke für Deine Nachricht! Da hat sich tatsächlich der Fehlerteufel an dem Rezept vergriffen – das tut mir echt Leid!
Ich habe das Rezept abgeändert. Schau doch mal, ob es jetzt so passt für Dich. Wenn das nicht der Fall sein sollte, darfst Du Dich gerne noch mal melden 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.