Weißkohl einfrieren: Tipps & Tricks, wie es immer gelingt

10. Juni 2024
Von HelloFresh Kochen & Backen

    Weißkohl ist ein robustes und nährstoffreiches Wintergemüse. Er zeichnet sich durch seinen leicht süßlichen bis herzhaften Geschmack und eine knackige Textur aus. Reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen, ist Weißkohl eine tolle Ergänzung zu jeder Mahlzeit, wenn Du auf der Suche nach gesunden Rezepten bist. Bereite ihn einfach roh in Salaten, fermentiert als Sauerkraut oder gekocht in Eintöpfen und Beilagen zu. Damit Du Deinen Weißkohl jederzeit genießen kannst, frierst Du ihn ganz unkompliziert ein.

    Kann man Weißkohl einfrieren?

    Weißkohl lässt sich hervorragend einfrieren und hält sich sogar bis zu 12 Monate im Gefrierfach. Dabei ist Weißkohl nicht nur die Basis für leckere Rezepte, wie zum Beispiel einen köstlichen Eintopf mit Sauerkraut. Im Handumdrehen zauberst Du damit auch tolle vegetarische Rezepte wie die traditionellen Krautfleckerl.

    Weißkohl einfrieren – welche sind die besten Methoden?

    Sauerkraut, Krautsalat, Krautfleckerl, Bayrisch Kraut (mit gekochtem Sauerkraut) – Weißkohl ist in der traditionellen und auch in der modernen Küche verwurzelt. Das Kohlgemüse ist in der ganzen Welt zu Hause, selbst in asiatischen Ländern. Fermentierter Weißkohl ist zum Beispiel in Korea als Kimchi in vielen Rezepten zu finden. Weißkohl ist als Rohkost vergleichsweise schwer verdaulich. Deshalb wird er in der Regel fermentiert oder gekocht.

    Von Deinem gekochten Gericht bleibt etwas übrig und Du möchtest es für einen späteren Zeitpunkt aufbewahren? Du verarbeitest Weißkohl in großen Mengen und brauchst eine geeignete Aufbewahrungsmethode? Weißkohl einfrieren gelingt mit ein paar Tipps im Nu.

    Weißkohl roh einfrieren

    Weißkohl roh einfrieren ist problemlos möglich. Achte darauf, qualitativ hochwertiges Gemüse zu verarbeiten. Denk daran, dass die Textur des Gemüses beim Auftauen etwas weicher sein kann als in der ursprünglichen, frischen Form. Und so gehst Du vor:

    1. Putze Deinen Weißkohl vor dem Einfrieren gründlich, wasche das Gemüse ab und entferne Makel mit einem scharfen Messer.
    2. Schneide den Kohl in mundgerechte Stücke oder Streifen.
    3. Gib den Kohl portionsweise in geeignete Behälter oder Gefrierbeutel.
    4. Beschrifte die Behälter oder Beutel mit Inhalt und Datum, bevor Du sie einfrierst.

    Weißkohl gekocht einfrieren

    Natürlich kannst Du Weißkohl auch gekocht einfrieren. Dies ist besonders praktisch, wenn Du von Deinen leckeren Gerichten etwas übrig hast und es natürlich zu schade zum Entsorgen ist. Lass das Gericht beziehungsweise das Gemüse vor dem Einfrieren vollständig abkühlen. Achte darauf, luftdichte Behälter oder Beutel zu verwenden, so verhinderst Du Gefrierbrand. Auch gekochtes Gemüse beschriftest Du mit Inhalt und Datum.

    Weißkohl blanchiert einfrieren

    Um Dir die spätere Weiterverarbeitung zu erleichtern, frierst Du Weißkohl nicht roh, sondern blanchiert ein. So kannst Du ihn später ganz leicht zum Beispiel für Krautfleckerl oder Eintöpfe verwenden.

    1. Schneide den Kohl in mundgerechte Stücke und gib diese kurz in kochendes Wasser.
    2. Danach entnimmst Du die Stücke mit einem Schaumlöffel und gibst sie – ebenfalls kurz – in eine große Schüssel mit kaltem Wasser und Eiswürfeln.
    3. Anschließend lässt Du den Weißkohl abtropfen und tupfst ihn mit einem weichen, sauberen Tuch etwas trocken.
    4. Gib den Weißkohl jetzt in passende Boxen oder Tüten.
    5. Mit dem üblichen Vermerk über Datum und Inhalt auf der Verpackung kommt der blanchierte Weißkohl ins Tiefkühlfach.

    Wie bereitet man Weißkohl vor dem Einfrieren am besten vor?

    Entferne die äußeren Blätter vor dem Einfrieren und wasche den Kohl dann gründlich ab. Stellen, die nicht frisch aussehen, schneidest Du direkt weg. Du willst den Kohl ganz einfrieren? Gib ihn in einen geeigneten Beutel und ab damit in die Gefriertruhe. Möchtest Du Deinen Weißkohl in mundgerechten Stücken und portionsweise einfrieren? Benutze zum Schneiden eine saubere Unterlage und ein scharfes Messer. Dunkle Stellen oder andere Makel schneidest Du beim Portionieren einfach weg.

    FAQs

    Kann man einen ganzen Weißkohlkopf einfrieren?

    Ja, man kann einen ganzen Weißkohlkopf einfrieren. Allerdings ist es empfehlenswert, ihn vorher in Streifen oder Stücke zu schneiden. So kannst Du Dir die Lagerung und spätere Verwendung erleichtern.

    Warum Weißkohl vor dem Einfrieren blanchieren?

    Das Blanchieren vor dem Einfrieren deaktiviert im Weißkohl enthaltene Enzyme, die Geschmack, Farbe und Nährstoffgehalt negativ beeinträchtigen könnten.

    Verändert das Einfrieren den Geschmack oder die Textur von Weißkohl?

    Das Einfrieren kann den Geschmack von Weißkohl leicht verändern; er wird durch den Prozess oft etwas milder. Auch die Textur kann durch das Einfrieren und Auftauen weicher werden.

    Wie lange kann man Weißkohl im Gefrierfach aufbewahren?

    Weißkohl hält sich bis zu 12 Monate im Gefrierfach, ohne signifikant an Qualität und Nährwert einzubüßen.

    Lebensmittel unterscheiden sich. Die auf den Lebensmittelverpackungen aufgedruckten Anweisungen haben Vorrang vor denen, welche in diesem Artikel genannt werden, und müssen immer befolgt werden.
    Letzter Beitrag
    Zucchini einfrieren: mit diesen Tipps ein Kinderspiel Zucchini einfrieren: mit diesen Tipps ein Kinderspiel
    Nächster Beitrag
    Was ist Blanchieren? Grundlagen und Nutzen erklärt Was ist Blanchieren? Grundlagen und Nutzen erklärt

    Das könnte Dir auch gefallen