Unser Zebra Matcha Kuchen Rezept

8. Juni 2016
Von Nadine Kochen & Backen

    Zebra Matcha Kuchen Rezept: Ergebnis

    Heute ist Bergfest, denn es ist Mittwoch! Am Wochenende ist zumindest hier in Berlin wunderschönes Wetter. Bei Sonnenschein genieße ich sonntags gerne ein Stückchen Kuchen auf dem Balkon oder in dem Garten meiner Eltern 😉

    Da ich leidenschaftlich gerne backe, bin ich oft für den Kuchen zuständig und dieses Zebra Matcha Kuchen Rezept ist einfach zu gut, um es Euch vorzuenthalten! Kommt man einmal auf den Geschmack, kann man gar nicht genug davon backen bzw. essen – versprochen!

    Matcha was??

    Kennt Ihr das momentan super trendige Matcha Pulver noch nicht? Es ist zu feinstem Pulver gemahlener grüner Tee. Noch nie probiert? Dann habt Ihr mit unserem Matcha Kuchen jetzt die perfekte Gelegenheit, Euren kulinarischen Horizont zu erweitern. Unser Kuchen bietet die perfekte Kombination aus dem dezenten Geschmack des Matcha, der saftig grünen Farbe und dem Vanillearoma. Er passt also hervorragend zu einer sommerlichen Kaffee- oder Teerunde an der frischen Luft!

    Zebra Muster gefällig?

    Der Trick für ein schönes, natürliches Zebra Muster ist es, den grünen Matcha- und Vanilleteig abwechselnd in die Form zu geben. So bekommt Ihr ganz einfach ein schönes Muster hin – da braucht es keine Präzision und Feinarbeit (also perfekt für Leute wie mich – keine all-zu große Geduld für Schnick-Schnack 😉

    Zebra Matcha Kuchen Rezept: Steps

    Zebra Matcha Kuchen Rezept

    Ingredients

    • 4 große Eier
    • 1 Tasse Zucker
    • 100ml Milch
    • 250ml Oliven- oder Sonnenblumenöl
    • 1 TL Vanille Extrakt
    • 3 ¾ Tassen Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • ¼ Tasse Matcha Pulver

    Instructions:

    1. Den Ofen auf 180°C vorheizen und Kuchenform Ø23cm mit Backpapier auslegen.
    2. Eier, Zucker, Milch, Öl, Vanille Extrakt und 1 ½ Tassen Mehl in einer großen Schüssel zu einer cremigen Masse rühren.
    3. Die Hälfte des Teigs in eine neue Schüssel füllen und ½ TL Backpulver und 1 ½ Tassen Mehl unterrühren. Dann zur Seite stellen.
    4. In der anderen Schüssel das Matcha Pulver, den Rest des Mehls und ½ TL Backpulver unterrühren.
    5. 2 EL des hellen Teigs in die Mitte der Backform geben. Danach sofort 2EL des Matcha-Teigs auf den hellen Teig geben. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis der komplette Teig aufgebraucht ist. Der Teig wird sich automatisch in der Form ausbreiten, macht Euch keinen Kopf, falls es noch nicht so sehr nach einem Zebra Muster ausschaut. Durch das Backen bekommt Ihr die richtige Struktur.
    6. Den Kuchen für 40-50 Minuten backen. Zwischendurch durch vorsichtiges Einstechen mit einer Gabel in die Mitte des Kuchens überprüfen, ob noch Teig daran kleben bleibt. Den Kuchen kurz abkühlen lassen und ihn zusammen mit Tee oder Kaffee genießen.

     

    Zebra Matcha Kuchen Rezept: Kuchen

    Mhmhm… Sieht das nicht wahnsinnig gut aus?! Also ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Kaffeeklatsch unter freiem Himmel! Matcha ist nicht nach Eurem Geschmack und Ihr habt trotzdem Lust, einen Kuchen zu backen? Gar kein Problem: Probiert doch auch mal unseren Käsekuchen mit Blaubeeren – schmeckt nicht nur zum Valentinstag!

    Ganz viel Freude beim Backen wünscht Euch

    Eure Nadine

    Letzter Beitrag
    Kindgerechte Rezepte zum Weltkindertag Kindgerechte Rezepte zum Weltkindertag
    Nächster Beitrag
    Campari ice cream floats Campari ice cream floats

    Das könnte Dir auch gefallen

    6 Kommentare

    Jan sagt:

    Ist Matcha gleichzeitig auch schon eine Mengeneinheit? „¼ Matcha Pulver“ ist sonst ein wenig zu ungenau für mich 😀

    Nadine sagt:

    Hey Jan,

    genau! Matcha Pulver ist so trendig, dass es direkt auch als Maßeinheit zu verstehen ist 😉 Spaß beiseite – für das Rezept benötigst du 30gr oder 1/4 Tasse Matcha Pulver.

    Viel Freude beim Nachbacken
    Nadine

    Sandro sagt:

    Wie viel Matcha Pulver soll in den Teig – 1/4 Tasse?

    Nadine sagt:

    Hey Sandro,

    genau richtig! 1/4 Tasse bzw. 30gr 🙂 Habe es bereits im Rezept korrigiert – Danke für die Adleraugen!

    Viel Freude beim Nachbacken
    Nadine

    Simone sagt:

    Hmm! Das ist ja super lecker!

    Alles Gute aus dem Wellnesshotel Meran

    Ebru sagt:

    Hi Simone,

    und wie!! Liebe Grüße zurück,

    Ebru

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.