Unser Guide zum Kühlschrank richtig einräumen 12. April 2019

Von Elisabeth Wissen & Ideen

Kennst Du das: Du öffnest den Kühlschrank und stehst einem wirren Durcheinander verschiedenster Lebensmittel gegenüber? Aufeinander, nebeneinander – manchmal muss man sich richtig durchkämpfen, bis man findet, was man sucht. Der Frühling ist die perfekte Jahreszeit, um Ordnung in die eigenen 4 Wände zu bringen (und übrigens auch um sich neues Küchenwissen anzueignen, wie z.B. unsere Küchenhacks 😉 ). Und auch in den Kühlschrank! Mit unserem Guide zum Kühlschrank richtig einräumen bist Du dabei bestens vorbereitet! Und bald schon sieht Dein Kühlschrank nicht mehr so hier aus:

Der ungeordnete Kühlschrank

Wieso den Kühlschrank richtig einräumen?

Beim Kühlschrank richtig einräumen geht es grundsätzlich nicht nur um eine bessere Übersicht. Vielmehr geht es darum, Deine Lebensmittel lange frisch und lecker zu halten! Die hübsche Optik ist also eigentlich bloß ein Nebeneffekt – aber ein besonders schöner 😊 !

Unser Guide zum Kühlschrank richtig einräumen

So geht’s: Den Kühlschrank richtig einräumen

Die Fächer Deines Kühlschranks haben ganz unterschiedliche Temperaturzonen. Und jedes Lebensmittel will in einer ganz bestimmten Zone gelagert werden.

Die Temperaturzonen beim Kühlschrank richtig einräumen

Welche Temperaturzonen solltest Du beim Kühlschrank richtig einräumen nun also kennen? Alle, denn jedes Fach ist für die Lagerung frischer Lebensmittel wichtig.

Das obere Fach ist mit ca. 8 °C für fertig zubereitete Speisen (z.B. Deine Meal Prep Gerichte), frische Kräuter und Wurstwaren, wie zum Beispiel Bacon, bestimmt. Etwas kühler wird es darunter im mittleren Fach bei etwa 5 °C– hier ist der richtige Ort für verschiedene Milchprodukte. Also zum Beispiel Käse, Joghurt, Schmand oder eben Milch.
Du brauchst Platz für frischen Fisch und rohes Fleisch? Das unterste Fach, also das Fach über dem Gemüse, ist dafür genau richtig. Bei 2 °C können diese Lebensmittel, insbesondere Hackfleisch oder Hühnchen, am kühlsten gelagert werden. Achte immer darauf, dass rohes Fleisch und Fisch sicher verschlossen sind und nicht mit anderen Lebensmitteln in direkten Kontakt kommen.
Manche Kühlschränke haben mehrere Fächer im mittleren Bereich. Berücksichtige hier beim Kühlschrank richtig einräumen einfach, dass es oben im Kühlschrank am wärmsten ist und bis zum Gemüsefach immer kühler wird.

Im Gemüsefach selbst herrschen, ähnlich wie im obersten Fach, etwa 8 °C. Hier fühlen sich frische Obst- und Gemüsesorten, wie Kohlrabi, Salate, Blumenkohl, Brokkoli, Erdbeeren und Pilze, wohl.
Aber Vorsicht: Nicht jedes Obst oder Gemüse gehört hier herein. Exotische Exemplare, bzw. alle frischen Lebensmittel aus wärmeren Regionen, gehören in die Vorratskammer oder in den Obstkorb. So zum Beispiel Tomaten, Zwiebeln, Zitrusfrüchte, Bananen, Ananas oder Avocados.

In der Kühlschranktür herrschen in der Regel auch „warme“ 8 °C – hier finden verschiedene Getränke, Dosen und Saucen ihren Platz. Genauso lagerst Du hier idealerweise Eier, Butter oder Marmelade!

Zur besseren Übersicht haben wir Dir hier nochmal alles als Infografik mitgebracht:

So geht's: Den Kühlschrank richtig einräumen

Weitere Tipps zum Kühlschrank richtig einräumen

Natürlich gibt es noch eine Reihe weiterer Tipps, die Du beim Kühlschrank richtig einräumen beachten kannst – so bleiben Deine Lebensmittel frisch und Dein Kühlschrank ordentlich:

  • Blockiere den Ventilator nicht mit Lebensmitteln
  • Spare Energie durch die richtigen Mengen: Dein Kühlschrank sollte nicht zu voll und auch nicht zu leer sein
  • Lasse Essensreste erst abkühlen, bevor Du sie in den Kühlschrank stellt
  • Wickle Essensreste außerdem in Wachspapier ein oder fülle sie in Dosen – so gibst Du Keimen keine Chance
  • Räume Deinen Kühlschrank wie ein Regal im Supermarkt ein. Das heißt: Frische und neu gekaufte Lebensmittel kannst Du weiter hinten im Kühlschrank Dafür rückst Du die Zutaten, die nur noch wenige Tage haltbar sind, nach vorn.
  • Putze Deinen Kühlschrank regelmäßig – natürlich von Innen und Außen. Wenn Du nicht direkt die Chemiekeule benutzen willst: Wie wäre es mit unseren selbst gemachten Putzmitteln 😉 ?

Mit unseren Putzmitteln ist schnell alles sauber

Kleiner Exkurs: Speisekammer richtig einräumen

Soweit so gut! Gehörst Du aber zu den Glücklichen, die neben einem Kühlschrank auch eine Speisekammer besitzen? Dann habe ich auch ein paar Tipps für Dich, wie Du Deine Speisekammer richtig einräumen kannst:

Als allererstes benötigst Du große Regale – sie sind quasi eine Grundvoraussetzung! Trenne dann wirklich penibel nach Lebensmitteln und Nicht-Lebensmitteln (in vielen Kammern findet sich ja eher ein Sammelsurium aus Zutaten, Hygieneartikeln und Dingen des Heimwerkerbedarfs). Als nächsten Schritt bildest Du gedanklich Lebensmittelgruppen, die Du gemeinsam anordnest, z.B.:

  • Backwaren/Getreide/Brot
  • Obst/Gemüse
  • Konserven/Weckgläser/ungeöffnete Marmeladen
  • Getränke
  • Gewürze
  • Süßigkeiten und Snacks

Manche Lebensmittel kannst Du einfach so ins Regal stellen, Konserven zum Beispiel oder Getränke. Bei anderen Gruppen empfiehlt es sich aber, alles in große und durchsichtige Boxen zu packen. Zum Beispiel Gewürze, Süßigkeiten und Snacks oder auch alle Backzutaten. Für Obst und Gemüse kann ich Dir die sogenannten „Frischeboxen“ empfehlen: Sie haben ein eingebautes Gitter, durch das die Luft besser zirkulieren kann – dadurch bleibt alles länger frisch. Räume Deine Regale nun ebenfalls nach dem Supermarkt-Prinzip ein, also Zutaten mit längeren MHD nach hinten, ältere Zutaten nach vorne.
Falls Du nur ein Küchenregal zur Verfügung hast: Kein Problem, denn mit großen Glascontainern kannst Du auch hier für Ordnung sorgen.

Küchenregal

Haben Dir die Tipps, wie Du Deinen Kühlschrank richtig einräumen kannst, geholfen? Hast Du andere Tipps und Tricks auf Lager? Ein letztes Geheimnis aus der Küche kann ich noch verraten: Eine geschälte, rohe Kartoffel saugt schlechte Gerüche aus dem Kühlschrank – so bleibt Dein Kühlschrank auch vom Geruch her frisch 😉 .

Liebe Grüße
Elisabeth

Letzter Beitrag
Für Kids: Ostereier natürlich färben Für Kids: Ostereier natürlich färben
Nächster Beitrag
Alles was Du wissen musst zum Mindesthaltbarkeitsdatum Alles was Du wissen musst zum Mindesthaltbarkeitsdatum

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.