Obst richtig lagern: So bleiben Deine Früchte frisch!

13. Juli 2022
Von Max R. Wissen & Ideen

    Frisches, saftiges Obst im heißen Sommer – gibt’s was besseres? Früchte sind nicht nur ein gesunder Snack, sondern passen auch zu vielen Salaten und Hauptgerichten: leckere Allrounder eben! Das Problem dabei ist, dass Obst nicht ewig frisch und knackig bleibt – gerade, wenn es auf Vorrat eingekauft wird. Sobald eine Frucht geerntet ist, verliert sie zunehmend an Wasser, Nährstoffen und Frische. Weil Obst aber besser schmeckt, wenn es nicht überreif, welk und braun ist, gibt es Wege, diesen Prozess hinauszuzögern. Der einfachste und wichtigste davon: Die richtige Lagerung! Denn jedes Obst hat seine eigenen Vorlieben, wo es am besten gelagert wird – in Sachen Temperatur, Licht und sogar Nachbarn.

    Ob Kühlschrank, Keller, Obstschale oder sogar ganz separat, folgend haben wir für Dich zusammengefasst, welches Obst wie gelagert werden sollte. 

    Obst richtig lagern: Schale mit frischem Obst

    In diesem Artikel erfährst Du mehr über: 

    • Welches Obst in den Kühlschrank gehört
    • Welche Früchte in den Keller/die Vorratskammer kommen
    • Welche Lebensmittel bei Zimmertemperatur lagern können
    • Welches Obst Du besser separat aufbewahren solltest

    Dieses Obst wird im Kühlschrank gelagert

    Obst richtig lagern: Frische Beeren

    Viele Obstsorten brauchen eine kühle, schattige Lagerung – hier ist das Obst– bzw. Gemüsefach im Kühlschrank die richtige Lösung. So bleiben die Früchte deutlich länger frisch!

    Beerenobst 

    Erdbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren sind sehr empfindlich, daher solltest Du sie so schnell wie möglich verzehren. Ungekühlt halten sie sich nur einen Tag, aber im Gemüsefach im Kühlschrank kannst Du sie bis zu 5 Tage lang lagern. Auch wichtig: Wasche Beeren immer erst kurz vor dem Verzehr, sonst wird ihr natürlicher Schutzfilm zerstört! 

    Ein sommerliches Rezept mit frischen Beeren ist unsere Himbeer-Eiscrème-Torte mit frischer Minze und Baiser. Zum Rezept

    Steinobst

    Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Kirschen, Pflaumen, Mirabellen – all diese leckeren Vertreter der Steinfrüchte bleiben im Kühlschrank 3-4 Tage lang frisch, wenn sie voll gereift sind. Zusätzlich sind sie dort vor allem im Sommer vor Fruchtfliegen geschützt. Aber lass sie nicht zu lange liegen, denn gekühlt geht ihr Aroma schnell verloren. Ob die Früchte reif sind, merkst Du am Drucktest: Das Fruchtfleisch sollte fest sein, aber auf Druck nachgeben. Sind sie zu reif, entstehen schnell Druckstellen. Deshalb am besten nicht aufeinander stapeln!

    Wenn Du Steinobst einfrierst, solltest Du es zuerst waschen, abtrocknen, halbieren und entkernen und dann in einen Tiefkühlbeutel geben. 

    Zitrusfrüchte

    Zitrusfrüchte lieben es kühl: Das Obst– und Gemüsefach im Kühlschrank ist deshalb ideal für sie. Orangen, Grapefruits, Zitronen und Limetten sind dort ungefähr 2 Wochen haltbar, Mandarinen und Clementinen circa eine Woche. Nimm sie am besten schon eine Weile vor dem Essen aus dem Kühlschrank, dann kann sich das Aroma voll entfalten. Bei unbehandelten Zitrusfrüchten ist die Haltbarkeit deutlich geringer: Diese solltest Du nicht lange lagern, sondern idealerweise so bald wie möglich verzehren. 

    Melonen

    Wenn Du Melonen als ganze Frucht kaufst, halten sie sich bis zu 3 Wochen lang im Kühlschrank. Aufgeschnittene Melonen sind nur 2-3 Tage haltbar und die Schnittflächen solltest Du unbedingt mit Frischhaltefolie abdecken. 

    Diese Früchte solltest Du im Keller oder in der Vorratskammer lagern

    Obst richtig lagern: Quitten und herbstliche Früchte

    Auch wenn der Kühlschrank für viele Früchte zu kalt ist, ist eine dunkle und kühle Umgebung für manches Obst die perfekte Umgebung für die Lagerung. Ein Kellerfach oder kühler Vorratskeller bieten sich dafür an. Hier bleiben die Früchte länger frisch als bei Zimmertemperatur, aber das Obst bekommt auch keinen Kälteschock. Am besten ist diese Umgebung für Kernobst wie Äpfel, Birnen und Quitten: Diese lassen sich hier sehr lange lagern. Aber: Je länger die Lagerung ist, desto mehr verlieren sie an Aroma und werden zunehmend mehlig und runzlig. 

    Eins unser Lieblingsrezepte mit Äpfeln ist unser Apple Crumble mit Cranberries und süßem Schmand! Zum Rezept

    Diese Früchte halten sich bei Zimmertemperatur

    Obst richtig lagern: Pfirsiche auf einem Tisch

    Einige tropische Früchte sind Wärme gewöhnt. Im Kühlschrank haben sie daher nichts verloren! Die niedrige Temperatur sorgt bei ihnen für einen Kälteschock, was sich dann an braunen Flecken zeigt. Das Obst ist so zwar noch genießbar, aber trotzdem solltest Du diese äußeren Schäden besser vermeiden. Das gilt insbesondere, wenn sie nach der Ernte noch nachreifen. Diese Früchte kannst Du also auch kaufen, wenn sie noch nicht richtig reif sind – dann erreichen sie die volle Reifestufe bei Dir zuhause. Ab dann kannst Du sie im Kühlschrank lagern

    Am besten solltest Du aber einfach direkt zubereiten und verzehren: Zum Beispiel in unserer Burrate mit gegrilltem Balsamico-Pfirsich und Rucola! Zum Rezept 

    Dieses Obst reift nach:

    • Bananen
    • Aprikosen
    • Nektarinen
    • Pfirsiche
    • Pflaumen
    • Birnen
    • Kiwi
    • Mango
    • Papaya

    Andere Früchte solltest Du erst kaufen, wenn sie bereits voll gereift sind. Dann kannst Du sie im Kühlschrank lagern – oder am besten direkt verzehren!

    Dieses Obst reift nicht nach:

    • Ananas
    • Beeren
    • Kirschen
    • Trauben
    • Orangen
    • Mandarinen
    • Zitronen

    Ein internationales Highlight bei unseren Rezepten: Das fruchtige Blumenkohl-Kichererbsen-Curry mit Ananas und Minzjoghurt! Zum Rezept

    Diese Lebensmittel sollten separat gelagert werden

    Obst richtig lagern: Reife Äpfel auf Holzbrett

    Bei der Lagerung von Obst kommt man am Thema Ethylen nicht vorbei. Denn manche Obstsorten strömen dieses Reifegas aus, welches dafür sorgt, dass Früchte in der Nähe schneller überreif oder faulig werden. Bananen zum Beispiel lassen Salat und Gurken schneller welk werden! Und Äpfel und Birnen verderben schneller, wenn sie nah an der Ethylen-Quelle Kartoffel lagern. Bestimmte Sorten solltest Du deshalb separat lagern und nicht in der Nähe von anderem Obst und Gemüse

    Dieses Obst strömt Ethylen aus (separate Lagerung)

    • Ananas
    • Äpfel
    • Aprikosen
    • Avocados
    • Bananen
    • Beerenobst
    • Birnen
    • Kirschen
    • Kiwis
    • Mangos
    • Nektarinen
    • Pfirsiche
    • Weintrauben
    • Zitrusfrüchte

    Obst richtig lagern: Die beste Lagerung für frische Früchte

    Obst richtig lagern: Obstschale mit frischem Obst

    Du hast gemerkt: Obst ist ganz schön empfindlich, wenn es um seine Lagerung geht! Neben richtigem Ort, Beleuchtung, Temperatur und Nachbarn gibt es noch einige allgemeine Tipps, mit denen Du die Lebensdauer Deiner Früchte verlängern kannst. 

    • Wenn Du Obst im Kühlschrank lagerst, dann bewahre es nur unter der Glasplatte auf – im Obst– und Gemüsefach herrscht die beste Temperatur. 
    • Geschnittenes Obst lagerst Du am besten in einem trockenen Behältnis, da sonst Schimmel entstehen kann. 
    • Allgemein sollten keine Lebensmittel an sonnigen Plätzen gelagert werden – auch Deine Obstschale sollte eher schattig stehen. 
    • Wasche das Obst immer erst vor dem Verzehr oder der Verarbeitung, sonst kann es durch die Feuchtigkeit schneller verderben.
    Letzter Beitrag
    Saisonal essen: Juli Saisonal essen: Juli
    Nächster Beitrag
    Gemüse richtig lagern: So bleiben Lebensmittel länger frisch Gemüse richtig lagern: So bleiben Lebensmittel länger frisch

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.