Tofu Zubereitung: So einfach geht’s

25. Januar 2023
Von Catharina Essen

    Es gab eine Zeit, in der nur Vegetarier:innen und Veganer:innen wirklich von Tofu überzeugt waren und die Proteinquelle als Teil ihrer ausgewogenen Ernährung angesehen haben. Dank Initiativen wie dem Veganuary testen mittlerweile immer mehr Menschen einen pflanzlichen Lebensstil und dadurch leckere, neue Rezepte. Dazu gehört auch, dem Allrounder Tofu nochmal eine Chance zu geben. Denn die Tofu Zubereitung kann so einfach sein – wenn Du einige Tipps und Tricks berücksichtigst. 

    Zum Tofu und seiner besten Zubereitung gibt es viele Meinungen und Herausforderungen: Mal ist er zu dezent im Geschmack, mal nicht knusprig genug und mal passt er nicht zum Rezept.

    Herausforderung #1: Der Tofu ist zu weich

    Vorab: Tofu muss nicht gummiartig sein. Der Trick besteht darin, den Tofublock zwischen zwei Lagen Küchenpapier zu legen (oder etwas anderem, das die Flüssigkeit aufsaugt – ein Geschirrtuch würde auch funktionieren) und dann einen schweren Gegenstand darauf zu stellen. So wird Druck auf den Tofublock ausgeübt und die Flüssigkeit im Tofu wird ausgepresst. Dadurch verändert sich die Textur und der Tofu ist bereit für die Marinade und zum Braten.

    Herausforderung #2: Der Tofu ist zu schwammig

    Wird Dein Tofu bei der Zubereitung immer zu einem schwammigen, klebrigen Etwas? Der Trick ist, ihn in kleine Würfel zu schneiden – etwa 2 Zentimeter groß. Je kleiner Du Deinen Tofu schneidest, desto knuspriger wird er beim Anbraten, denn alle Seiten können goldbraun braten.

    Herausforderung #3: Der Tofu wird nicht knusprig genug

    Es kann manchmal schwer sein, den perfekten, knusprigen Tofu zuzubereiten. Das Geheimnis? Den Tofu in Stärke wenden! 

    Schneide Deinen Tofu einfach in kleine Stücke und mische ihn mit ein wenig Speisestärke, sodass alle Stücke bedeckt sind. Erhitze Deine Pfanne auf mittlere Hitze und brate die Würfel von allen Seiten goldbraun an. Im Handumdrehen hast Du leckeren Tofu, der nur darauf wartet, in einem leckeren Rezept eingesetzt zu werden.

    Herausforderung #4: Der Tofu schmeckt nach nichts 

    Hier ist die Lösung ist ganz einfach – vergiss die Gewürze nicht! Nachdem Du Deinen Tofu angebraten hast, kannst Du eine Marinade Deiner Wahl darüber geben und den Tofu mit der Marinade einfach in der Pfanne einkochen lassen, bis die Soße schön klebrig wird. Unsere Sushi-Bowl mit glasiertem Tofu ist ein guter Anfang – sie kombiniert Wasabi-Paste mit Ingwer, Knoblauch und Sojasauce zu einem köstlich salzigen und scharfen Gericht. Auch wenn Du ein Rezept ohne Marinade kochst, ist ausgiebiges Würzen das A und O! Ob Currypulver, Knoblauch oder rauchiges Paprikapulver – Deinen Kombinationen sind hier keine Grenzen gesetzt!

    Einfache Rezepte mit Tofu

    Jetzt bist Du zwar Profi, wenn es um die einfache Zubereitung von Tofu geht. Du bist aber noch nicht sicher, welche Rezepte Du damit kochen sollst? Dann haben wir etwas für Dich. Wenn Du einfach nicht weißt, wo Du anfangen sollst, probiere doch einfach die Favoriten unserer Community oder die leckeren Tofu-Rezepte aus unserem Veganuary Menü!

    Spicy Sticky Tofu! Dazu Kokos-Limetten-Reis

    Sushi Bowl mit glasiertem Tofu

    Paniertes Tofu-Sandwich mit Basilikum-Dip

    Letzter Beitrag
    Italienisch vegan essen: Die besten Rezepte Italienisch vegan essen: Die besten Rezepte

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert