#HelloVeganuary Liebling: Raw Coconut Cake mit Mango

7. Januar 2022
Von Ebru Essen

    Raw Coconut Cake mit Mango

    Raw Coconut Cake – klingt ganz schön ausgefallen, oder? Ist aber eigentlich total simpel! Denn die leckere Kokonuss-Mango-Torte, die ganz ohne Zucker und Backofen auskommt, ist in nur drei Schritten zubereitet.

    Allgemein gilt: Bei Kokosnuss können wir einfach nicht nein sagen. Die mild-süße Erfrischung schmeckt nicht nur richtig gut, sondern ist zudem noch total gesund.

    Der Raw Coconut Cake ist komplett vegan und enthält weder Butter noch Mehl oder Zucker. Zuckerfrei aber dafür trotzdem zuckersüß und unwiderstehlich lecker! Übrigens: Der Raw Coconut Mango Cake sieht zwar traumhaft schön aus, ist aber nicht nur zum Träumen gedacht – es braucht nicht viel mehr als drei Schritte, bis Ihr die Torte mindestens ebenso beeindruckend hergerichtet habt. Viel Spaß also bei der Zubereitung!

    Raw Coconut Cake mit Mango

    Raw Coconut Cake mit Mango

    Raw Coconut Mango Cake

    Ingredients

      • 100 g getrocknete und entkernte Datteln
      • 40 g getrocknete und entkernte Pflaumen
      • 50 g Kokosflocken
      • 30 g geröstete Mandeln (abgekühlt)
      • 3 EL Kokosöl
      • 1 Prise Salz

      Creme:

      • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
      • 300 g Cashewkerne
      • 50 ml Ahornsirup
      • Saft von einer Limette
      • 2 EL Kokosöl
      • Fruchtfleisch von 2 reifen Mangos

      Dekoration:

      • Geröstete Kokoschips

    Instructions:

    1. Für die Creme die Cashewkerne mindestens 4 Stunden (oder über Nacht) in Wasser einweichen lassen. Die Mangos vom Kern entfernen und das Fruchtfleisch im Standmixer pürieren. Beiseite stellen und den Mixer reinigen.
    2. Für den Boden alle Zutaten in einen Standmixer geben und zerkleinern, bis daraus eine feste und klebrige Masse ergibt. Eine Springform (etwa 23 cm) mit Backpapier auskleiden, die Masse in den Boden der Form drücken und während der Vorbereitung der Creme in die Tiefkühltruhe geben. Den Mixer erneut reinigen.
    3. Cashewkerne in einem Sieb abtropfen und mit den restlichen Zutaten in den Standmixer geben und pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Die Springform aus der Tiefkühltruhe geben und die Creme auf den Boden gießen. Anschließend das Mangopüree auf der Creme verteilen und den Kuchen für mindestens 4 Stunden oder über Nacht erkalten lassen.
    4. Den Kuchen aus der Form nehmen, vor dem Servieren antauen lassen und mit gerösteten Kokoschips bestreuen.

     

    Raw Coconut Cake mit Mango

    Und, wie ist Euch der Raw Coconut Cake gelungen?

    Letzter Beitrag
    Hülsenfrüchte und Co.: Vegane Proteinquellen Hülsenfrüchte und Co.: Vegane Proteinquellen
    Nächster Beitrag
    Mandelmilch selber machen Mandelmilch selber machen

    Das könnte Dir auch gefallen

    3 Kommentare

    klebefolie sagt:

    Wow !!! Schaut das Lecker aus. Vielen dank. Das Rezept ist bereits ausgedruckt und kommt demnächst bei uns auf den Tisch!

    Lg Betina

    Ebru sagt:

    Liebe Betina,

    hoffentlich schmeckt’s Dir genauso gut wie uns!!
    PS: Über ein Foto vom fertigen Kuchen würden wir uns natürlich auch freuen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ebru

    Christina sagt:

    Aufgrund der Kokosmilch in der Creme wird der Kuchen leider nicht fest. Ich vermute, man sollte eigentlich nur den cremigen Teil der Milch nehmen? Schade….

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.