Mit diesen Spekulatius-Waffeln kommst Du in Weihnachtsstimmung 13. Dezember 2017

Von Ebru Essen

Spekulatius-Waffeln

In der Vorweihnachtszeit wird Gemütlichkeit bei uns riesengroß geschrieben. Egal ob im warmen Café mit Blick nach draußen oder zu Hause unter einer dicken Decke, am liebsten ziehen wir uns gerade zurück und genießen die weihnachtliche Stimmung. Dabei nicht fehlen dürfen: heiße Getränke und etwas Süßes!

Neben Plätzchen, Schokolade aus dem Adventskalender und Glühwein gehören auch heiße Waffeln zu unseren Lieblingen. Und mit dem Rezept für Gewürz-Spekulatius-Waffeln von BAHLSEN kommt sogar der letzte Weihnachtsmuffel in festliche Stimmung! Am besten gleich ausprobieren und vom Alltag abschalten.

Spekulatius-Waffeln
Rezept für Gewürz-Spekulatius-Waffeln von BAHLSEN (für 4 Personen)

Zutaten

  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 230 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g BAHLSEN Spekulatius
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Messerspitze Nelken
  • 1/2 TL Ingwerpulver
    Nach Belieben:
  • Vanilleeis oder Griechischer Joghurt zum Servieren

Zubereitung

  1. Spekulatius ganz fein hacken. Mehl mit Backpulver, Spekulatius-Krümeln, Zimt, Kardamom, Nelken und Ingwer vermengen.
  2. Eier mit Zucker und Vanillezucker zu Schnee schlagen. Butter fluffig schlagen. Eidotter nach und nach mitrühren, bis alles eine luftige Konsistenz bekommt.
  3. Nun abwechselnd Eischnee und Mehl-Spekulatius-Mischung mit einem Schneebesen unter den Teig heben.
  4. Waffeleisen gut vorheizen – dann kann es losgehen!

Unser Tipp: Am besten schmecken die Waffeln mit Vanilleeis oder einem Löffel Griechischem Joghurt, Honig und gerösteten Nüssen!

Genieß‘ die schöne Vorweihnachtszeit,
Deine Ebru

Letzter Beitrag
Zu Weihnachten: Eierlikör selber machen Zu Weihnachten: Eierlikör selber machen
Nächster Beitrag
3 tolle Dinge, die Du aus Tannenzapfen basteln kannst 3 tolle Dinge, die Du aus Tannenzapfen basteln kannst

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

Clemson sagt:

Danke

Ebru sagt:

Gerne! 😉

Liebe Grüße,
Ebru

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *