Rotkohl mal anders 21. Dezember 2016

Von Ebru Essen

Rotkohl mal anders

Und? Gibt es bei Euch auch schon wieder Rotkohl als Beilage zum Weihnachtsessen?

Ich muss ja zugeben, dass ich ein großer Fan des eingemachten Rotkohls bin (mit und auch ohne Apfel).  Er schmeckt einfach so wahnsinnig lecker! Klöße und Rotkohl, Rotkohl mit Klößen. Jeden Dezember wieder.

Aber jedes Jahr die gleiche Beilage zu essen, ist auf Dauer doch langweilig. Und auf Rotkohl verzichten? Auch keine Lösung! Ich habe mir ein paar Alternativen überlegt, mit denen wir Abwechslung ins Weihnachtsmenü bringen und für die wir trotzdem nicht auf unseren geliebten Rotkohl verzichten müssen.

Rotkohl mal anders – und zwar mal als Suppe, als frischer Salat und als knusprige Tarte. Ungewohnt, sicherlich. Aber auch etwas ganz Besonderes!

Lilane Rotkohl Suppe

Rotkohl mal anders: Rotkohl SuppeRotkohl mal anders: Rotkohl Suppe

Rezept für Rotkohl Suppe


Zutaten

  • 1 kleiner Rotkohl
  • 1 Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Rotweinessig
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Apfelsaft
  • 4 EL Schmand
  • 10 g Schnittlauch

Zubereitung

  1. Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, den Rotkohl vierteln und den Strunk entfernen. Den Rotkohl in Streifen schneiden. Die Zwiebel und die Kartoffel schälen und würfeln.
  2. 1 EL Butter in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel, Kartoffel und den Rotkohl hinein geben und ca. 10 Minuten andünsten, dabei ab und zu umrühren. Mit dem Rotweinessig ablöschen, dann die Gemüsebrühe hinzugeben und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis Rotkohl und Kartoffeln weich sind.
  3. Den Topf vom Herd nehmen, evtl. etwas Brühe abschöpfen und beiseitestellen, damit die Suppe nicht zu flüssig wird. Das Gemüse zusammen mit dem Apfelsaft in den Mixer geben und auf höchster Stufe sämig pürieren. Evtl. etwas von der Brühe dazugeben, bis die Konsistenz stimmt. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Mit etwas Schmand und gehacktem Schnittlauch dekorieren.

Rotkohl Salat mit Orange und Grünkohl

Rotkohl mal anders: Rotkohl SalatRotkohl mal anders: Rotkohl Salat

Rezept für Rotkohl Salat


Zutaten

  • 2 Orangen
  • 150 g Rotkohl, in feine Streifen geschnitten
  • 150 g frischer Grünkohl, kleingeschnitten
  • 100 g Fetakäse, zerbröselt
  • 50 g grob gehackte Walnüsse
  • Saft einer halben Orange
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Orangen zuerst in Scheiben schneiden, die Schale mit einem scharfen Messer entfernen und die Scheiben auf einem Teller oder einer Platte verteilen.
  2. Den Grünkohl gründlich waschen, trockenschleudern und auf den Orangenscheiben verteilen. Die Rotkohlstreifen ebenfalls verteilen und zum Schluss mit den Walnüssen toppen und den Feta darüber bröseln.
  3. Den Orangensaft und das Olivenöl einfach jeweils gleichmäßig über den Salat träufeln und frischen Pfeffer darüber mahlen.

Knusprige Tarte mit Rotkohl – oder mit Blaukraut?

Rotkohl mal anders: Rotkohl Tarte

Rezept für glutenfreie Rotkohl Tarte


Für den Teig

  • 80 g Mandelmehl
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 1/2 TL Meersalz
  • 3 EL Macadamia- oder Kokosnussöl
  • 60 ml Wasser

Für die Füllung

  • 400 g Rotkohl
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Öl
  • 4 Eier
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 5 Zweige Thymian
  • 400 ml Milch
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Teig: Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, den Teig verkneten und in eine gut eingefettete Tarteform mit 20 cm Durchmesser geben. In den Ofen schieben und 15 Minuten backen lassen.
  2. Inzwischen Rotkohl putzen, vom Strunk befreien und hobeln. Schalotte schälen und hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotte darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Rotkohl und Brühe zugeben und etwa 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen.
  3. Rotkohl auf dem Teigboden verteilen. Thymian waschen, trockenschütteln, von 4 Zweigen die Blättchen hacken und ebenfalls auf dem Boden verteilen.

Rotkohl mal anders

Wenn Ihr dieses Jahr mal etwas Neues ausprobieren möchtet, sind diese drei Rotkohl Alternativen genau das Richtige für Euch! Die schmecken übrigens auch noch nach den Feiertagen super lecker. 😉

Ihr sucht noch nach letzten Inspirationen für Euer Weihnachtsfest? Die richtigen Getränke für einen schönen Abend findet Ihr hier. Habt Ihr noch ein wenig Zeit zum Backen? In unserer HelloFresh Weihnachtsbäckerei gibt es zum Beispiel feine Mini-Stollen, ganz klassische Mürbeteigplätzchen oder fruchtige Orangen-Walnuss-Cookies.

Genießt die Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Kochen,
Eure Ebru

Letzter Beitrag
Unsere festlichen Getränke zu Weihnachten Unsere festlichen Getränke zu Weihnachten
Nächster Beitrag
Eine Menükarte für Euer Festessen Eine Menükarte für Euer Festessen

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

Christine sagt:

Bin etwas verwirrt. Ist das richtig so den Teig backen und dann wieder ausrollen? Oder sind da zwei Rezepte durcheinander gekommen?

Ebru sagt:

Liebe Christine,

danke für den Hinweis! Da hat sich doch glatt ein kleiner Fehler eingeschlichen. Der Teig muss natürlich nur einmal ausgerollt und gebacken werden. 🙂

Danke noch einmal und liebste Grüße,
Ebru

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.