Grünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln 18. November 2016

Von Ebru Essen

Grünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln

Meine Liebe zum Grünkohl hat sich vor etwa einem Jahr in New York entwickelt. Bis dahin kannte ich ihn nicht besonders gut. In meiner Heimatstadt hat man ihn jedes Jahr als deftiges Wintergericht auf dem Weihnachtsmarkt gegessen, davon habe ich mich aber immer ferngehalten.

Im Salat, roh und knackig, hatte ich ihn noch nie probiert. Und heute widme ich sogar eine ganze Woche dem norddeutschen Gemüse!

Grünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln

Aus gutem Grund.

Es gibt ein paar Kombinationen mit dem gesunden Kohl, die wirklich jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Zum Beispiel Grünkohl mit Süßkartoffeln. Diese sind besonders im Herbst in Nordamerika beliebt. Mischt man diese zwei Komponenten noch mit Quinoa, hat man ein wunderbares und gesundes Mittagessen.

Grünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln: ZutatenGrünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln: GrünkohlGrünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln: Granatapfel

Ich habe diesem Salat noch ein paar weitere Zutaten hinzugefügt, die der Komposition in keiner Weise schaden. Im Gegenteil – der exotische Granatapfel, die leckere Avocado (als eines unserer liebsten Brainfoods) und der würzige Feta-Käse geben dem Ganzen den gewissen Pfiff.

Speziell zu dieser Jahreszeit darf aber auch das leckere Wurzelgemüse nicht fehlen: Radieschen bringen eine milde Schärfe mit ins Spiel.

Ein Super(food) Salat

Hier ist alles vorhanden, was für eine ausgewogene und gesunde Ernährung nötig ist. Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe. Dieser Salat macht satt, aber nicht voll – und seine wertvollen Zutaten sorgen dabei für Konzentrationsfähigkeit und schenken neue Energie.

Könnt Ihr Euch gerade etwas besseres für Eure nächste Mittagspause vorstellen?

Grünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln: alle ZutatenGrünkohlsalat mit Quinoa und SüßkartoffelnGrünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln

Rezept für Grünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln

Zutaten

  • 1 Bund frischer Grünkohl
  • 170 g Quinoa
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Avocado
  • Kerne von 1 Granatapfel
  • 4 Radieschen
  • 150 g Fetakäse
  • Orangen-Vinaigrette:
  • 125 ml Olivenöl
  • 4 EL frisch gepresster Orangensaft
  • 2 EL Essig
  • 2 TL Honig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Für die Orangen-Vinaigrette alle Zutaten in ein Glasbehältnis mit verschließbarem Deckel füllen und schütteln, bis sie vermischt sind. Kaltstellen und vor dem Servieren noch einmal schütteln.
  2. Den Grünkohl gut waschen und mit einem Küchentuch trockentupfen. Die Blätter klein hacken, falls keine vorgehackte Variante verfügbar war.
  3. Quinoa in einem Sieb so lange mit kaltem Wasser abspülen, bis es klar bleibt. Etwa 400 ml Wasser zum Kochen bringen. Quinoa einstreuen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 12 Minuten kochen. Quinoa vom Herd nehmen und 10 Minuten quellen lassen, leicht salzen.
  4. Die Süßkartoffel in kleine Würfel schneiden und für 10 Minuten in kaltes Wasser legen. Danach abtrocknen und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten, bis sie goldbraun sind. Abkühlen lassen.
  5. Die Avocado, Radieschen und den Fetakäse in kleine Würfel schneiden.
  6. Alle Zutaten mit dem Dressing in einer großen Schale vermengen, servieren, fertig.

Grünkohlsalat mit Quinoa und Süßkartoffeln

Möchtet Ihr lieber anderes Gemüse in den Salat mischen, Euer ganz persönliches Rezept erstellen? Schreibt gerne Eure liebste Kombination in die Kommentare!

Ich wünsche Euch einen guten Appetit!
Eure Ebru

Letzter Beitrag
Frischer Grünkohl – vielseitig und gesund Frischer Grünkohl – vielseitig und gesund
Nächster Beitrag
Unsere Geburtstags-Cupcakes Unsere Geburtstags-Cupcakes

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

Daniela Morick sagt:

Hallo, für wieviel Personen ist das Rezept?

Ebru sagt:

Liebe Daniela,

danke für den Hinweis, die Angabe habe ich glatt vergessen. Das Rezept ist für eine große Portion Salat, davon werden gut 4 Personen satt. 🙂

Liebe Grüße
Ebru

Ina.chocolat sagt:

Heute Mittag zubereitet und ich bin sehr begeistert! Jede der Zutaten ist alleine für sich schon fantastisch, und ergänzen sich hier superlecker. Und mit das Beste: trotz grooooßer Portion fühle ich mich danach topfit und nicht voll, aber richtig zufrieden satt :).
Danke für die Inspiration!

Ah, ich würde aber sagen, dass von den Mengenangaben eher nur 3 Personen richtig satt werden können. Als Beilage aber locker auch 4-5.

Ebru sagt:

Liebe Ina,

danke für Deinen Kommentar – und es freut mich total, dass es Dir so gut geschmeckt hat!! Er ist und bleibt auch mein Lieblingssalat. Von dem kommt man nicht mehr los!

Danke auch für Deinen Hinweis für die Mengenangabe! 🙂

Liebe Grüße
Ebru

Grobi sagt:

Hi Ebru! Ich bin riesen Fan vom klassischen Grünkohleintopf mit Mettwurst. Dieser Salat sieht aber auch sehr lecker aus und ich werde ihn sicher probieren.
Mit der Mengenangabe habe ich aber ein kleines Problem: das was mein lokaler Gemüsemarkt als „Bund“ verkauft, passt nicht einmal in meinen risigen Spaghetti Topf 😉
Ausgehend vom geschnittenen Grünkohl: wieviel in Gramm oder „handvoll“ wäre das ungefähr?

Ebru sagt:

Hi Grobi,

ja, Du solltest den Salat definitiv mal ausprobieren! 🙂
Das Dilemma verstehe ich natürlich – in erster Linie kommt genau so viel vom leckeren Grünkohl rein, wie du magst. Der eine mag es grüner, der andere konzentriert sich da lieber auf die Süßkartoffeln oder Avocado-Stückchen.

Für eine ausgewogene Mischung würde ich aber zwei gute Handvoll des geschnittenen Grünkohls verwenden! Ich hoffe, das hilft Dir schon weiter.

Liebe Grüße
Ebru

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *