Geschenkidee zum Selbermachen: Badepralinen 13. Februar 2017

Von Elisabeth Wissen & Ideen

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Die ultimative Entspannung nach einem harten Arbeitstag? Für die einen ist das ein gemütlicher Abend auf dem Sofa, andere toben sich zur Entspannung in der Küche aus, kochen etwas Leckeres. Und dann gibt es ja auch noch die Möglichkeit, ein ausgiebiges, warmes Bad zu nehmen! Schaum, Sprudel, Öl, Badesalz – er gibt unzählige Badezusätze in vielerlei Formen. Besonders dekorativ sind die sogenannten Badepralinen.
Das Prinzip ist einfach: Eine Praline + Ein Vollbad = Die maximale Pflege.
Wusstest Du, dass Du die schönen Badepralinen auch ganz leicht zu Hause selbst machen kannst? Ganz ohne Kleingedrucktes auf der Packung und Zusätze, die man nicht aussprechen kann. Das mussten wir direkt einmal ausprobieren und heute stellen wir Dir zwei Varianten vor 🙂 .

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Mit verschiedenen getrockneten Blütenblättern, Lavendelblüten oder Rosenblättern, sehen die selbstgemachten Badepralinen auch ziemlich schön aus. Das macht sie zum perfekten Geschenk, zum Beispiel zum Muttertag, dem Geburtstag der besten Freundin oder als kleine Aufmerksamkeit für Bekannte, Kollegen oder Verwandte.

Getrocknete Blütenblätter bekommst Du übrigens ganz unkompliziert im Teegeschäft – da gibt es getrocknete Kamillenblüten, Rosen oder zum Beispiel einen bunten Blütenmix.

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen
Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen
Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Bei der Auswahl der richtigen Badepraline stellt sich nur eine Frage: Bist Du auf der Suche nach dem sprudelnden Badeerlebnis oder der wohltuenden Pflege? Für beide Varianten ist hier das Richtige dabei. Unten findest Du die „Rezepte“ für sprudelnde Badepralinen und für die pflegende aber nicht sprudelige Version mit Sheabutter.
Die Wahl des Aromas und Duftes liegt ganz bei Dir. Zum Entspannen empfehle ich Lavendel – mit seiner beruhigenden Wirkung sorgt er für den optimalen Ausgleich.

 

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Sprudelnde Badepralinen

  • 250 g Natron
  • 125 g Zitronensäure
  • 40 g Stärke
  • 50 g Milchpulver
  • 65 g Kakaobutter
  • 1 EL Mandelöl
  • 1 EL Duftöl (z.B. Lavendel oder Rosen)
  • getrocknete Rosenblätter und Lavendelblüten
  • Halbrunde Silikonformen

Siebe alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel und vermische sie gut. Achte darauf, dass kein Wasser in der Schüssel landet! Jetzt kannst Du die Kakaobutter langsam in einem Wasserbad schmelzen. Verrühre das Mandelöl und das Duftöl in der flüssigen Kakaobutter, gib dann die Öl-Kakaobutter-Mischung zu dem Pulver und verknete die Masse mit den Händen. Es sollte sich in etwa so anfühlen wie pulvriger Mürbeteig. Füge der Masse Lavendelblüten bzw. getrocknete Rosenblätter hinzu und verknete alles noch einmal gut. Drücke die Masse dann fest in die Formen. Das Ganze sollte dann zwei, drei Stunden stehen, danach kannst Du die Badebomben vorsichtig heraus drücken und noch zwei Tage an einem trockenen Ort durchtrocknen lassen – am besten nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit!

Für schönen Sprudel solltest Du gleich 2 oder 3 Badepralinen ins warme Badewasser geben.

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Pflegende Badepralinen mit Sheabutter

  • 50 g Kakaobutter
  • 50 g Sheabutter
  • 50 g Milchpulver
  • 50 g Natron
  • 2 g Duftöl (z.B. Lavendel oder Rosen)
  • getrocknete Rosenblätter und Lavendelblüten
  • Halbrunde Silikonformen

Bereite als erstes Deine Silikonformen vor, indem Du ein paar der getrockneten Blütenblätter hinein gibst.
Schmilz die Sheabutter und die Kakaobutter bei sanfter Temperatur (nicht über 40 °C). Rühre dann das Milchpulver und das Natron zügig unter, bis die Masse schön glatt ist. Gib nun Dein Duftöl hinzu.
Gieße die Masse anschließend sofort in die Silikonformen. Stelle die Formen für 1 Stunde in die Tiefkühltruhe. Danach kannst Du die fertigen Badepralinen aus den Förmchen nehmen und benutzen oder verschenken 🙂 .

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Vielleicht hast Du ja nun Lust bekommen, gleich loszulegen? Wen beschenkst Du mit Deinen selbstgemachten Badepralinen? Vielleicht Deine Mama zum Muttertag? Deine Schwester vielleicht? Oder auch einfach nur Dich selbst? Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße
Deine Elisabeth

Letzter Beitrag
Frühstück im Bett Frühstück im Bett
Nächster Beitrag
Kulinarische Date Ideen Kulinarische Date Ideen

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *