Flach & Fabelhaft: Gegrilltes Flatbread 13. Juni 2017

Von Ebru Essen

Gegrilltes Flatbread

Wie schmeckt Euch der Sommer? Uns schmeckt er nach Gegrilltem, ganz klar! Und weil selbst eingefleischte Grillmeister neben saftigen Steaks und würzigen Würstchen noch ein bisschen mehr auf der Grillplatte brauchen, gibt es ganz viele leckere Beilagen. Zum Beispiel: Gegrilltes Flatbread (oder auch ganz einfach: Fladenbrot), das sich ganz großartig neben dem 3-Gänge-Menü aus unserer brandneuen Grillbox macht.

Egal ob ganz simpel gegrillt und knusprig serviert oder mit Toppings wie Avocado, Tomaten, Oliven, Feta oder Schinken aufgepeppt – diese Fladenbrote sind einfach zum Wegknuspern und gehören zur Grillparty genauso dazu wie pfiffige Dips und Saucen.

Unser Rezept für knusprig gegrilltes Flatbread

Gegrilltes Flatbread

Gegrilltes Flatbread

Rezept für gegrilltes Flatbread

Zutaten

    Grundzutaten:
  • 500 g Weizen-Brotmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 7 g Trockenhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • Öl, zum Einpinseln
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
  • 400 g stückige Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • 1 rote Zwiebel, fein geschnitten
  • 2 EL frische Petersilie, gehackt
  • 1 Prise Chiliflocken
    Toppings:
  • Fetakäse
  • Oliven
  • getrocknete oder frische Tomaten
  • Avocado, in Scheiben geschnitten
  • Schinken
  • Rucola
  • ... und viele mehr!

Zubereitung

  1. Brotmehl und Salz in eine grosse Schüssel geben. Hefe in 300 ml lauwarmem Wasser auflösen. Zum Mehl-Salz-Mix geben und verrühren. Wenn die Flüssigkeit eingerührt ist, Olivenöl dazugeben. Alles mit den Händen zu einem Teig verkneten.
  2. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Teig darauf 5 Min. durchkneten, bis er elastisch und schön weich ist. Teig zurück in die Schüssel legen und mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken. Für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Für die Sauce Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch darin kurz anbraten. Tomaten und Zucker dazugeben. Alles für 15 - 20 Min. köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  4. Teig in 6 Stücke aufteilen und die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen. Jedes Stück zu einer dünnen Scheibe ausrollen. Unter einem Handtuch noch mal 30 Min. gehen lassen.
  5. Grillrost mit Öl einpinseln. 6 Brote darauflegen, bis sie von unten leicht gebräunt sind und Blasen schlagen. Umdrehen und weiter bräunen lassen. Dann an den Rand des Grills schieben.
  6. Teig mit der Tomatensauce bestreichen. Zwiebeln, Petersilie und Chiliflocken darüber streuen.
  7. Nach Belieben mit Toppings belegen.

Gegrilltes Flatbread

Aber Vorsicht: die Gefahr, sich bereits am Fladenbrot satt zu essen noch bevor das „richtige“ Grillgut auf den Teller kommt, ist nicht zu unterschätzen 😉

Also, ab an den Grill mit Euch und lasst es knuspern!

Liebe Grüße,
Eure Ebru

Letzter Beitrag
Grillen mal anders: Heute gibt’s Süßes vom Grill Grillen mal anders: Heute gibt’s Süßes vom Grill
Nächster Beitrag
Gesunde Beeren – nicht nur eine Wohltat für den Gaumen Gesunde Beeren – nicht nur eine Wohltat für den Gaumen

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *