Gaumensafari: Berlin Food Week 5. Oktober 2016

Von Nadine Hinter den Kulissen

Berlin Food Week: Kraftwerk

Am Wochenende hat die Berlin Food Week angefangen und ich war für Euch im House of Food, dem Herzstück der Food Week, auf Entdeckungstour für neue kulinarische Trends! Denn wir sind immer auf der Suche nach aufregenden, ausgefallenen Leckereien, um unseren kulinarischen Horizont zu erweitern.

Ich war schon letztes Jahr im Kraftwerk unterwegs – auf Gaumensafari sozusagen 😉 – und habe viele interessante Neuheiten entdecken dürfen. Ebru und ich werden in Zukunft öfter für Euch auf kulinarische Entdeckungsreise gehen, um leckere Highlights zu finden, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet!

Späti Deluxe

Berlin Food Week: Späti Deluxe

Wer von Euch schon mal in Berlin war, der kennt sicherlich die allseits beliebten Spätis. Für mich sind diese Spätkäufe, in denen man einfach alles rund um die Uhr bekommt, nicht mehr weg zu denken 😉 . Im House of Food gab es anstatt vergessener Kleinigkeiten, viele neue Sachen zu entdecken und zu probieren. Es gab Herzhaftes und Süßes, Getränke, Snacks, Öle und sogar gefriergetrocknetes Obst, aus dem leckere Smoothies werden – einfach ALLES, was das kulinarische Herz begehrt 😍 !

Violetter Mais?!

Berlin Food Week: lila Mais

Mein kleines Entdeckungs-Highlight am Wochenende: lilaner, bzw. violetter Mais! Den gab es allerdings nicht zu essen, sondern zu trinken. Und zwar wird auf dessen Basis ein typisch peruanisches Getränk „Chicha Morada“ hergestellt. Mir wurde gesagt, dass es in Peru auf keiner Geburtstagsfeier fehlen darf 😉 .

Das Getränk selber war sehr süß und limonaden-artig, dabei wurde mir versichert, dass es hier in Deutschland um 50% weniger süß sei, als das Original – okay 😀 ! Ich empfand es als sehr erfrischend und kann mir tatsächlich vorstellen, es eisgekühlt im Sommer zu genießen. Eine tolle Alternative zu den altbekannten Klassikern, selbst wenn man, so wie ich, ansonsten eher keine süßen Getränke mag. Vielleicht werde ich es mal als Schorle ausprobieren 🙂 !

Direkt aus Mexiko

Berlin Food Week: Cacao Nibs

Der diesjährige Länderpartner der Berlin Food Week ist Mexiko! Neben den etwas bekannteren Spezialitäten, wie z.B. Tortillas, gab es auch diese leckeren Cacao Nibs und Schokolade. Auch wenn ich dachte, dass ich den Geschmack von Schokolade kenne und eigentlich eine Lieblingsschoki bei mir zu Hause habe – diese hat mich echt vom Hocker gehauen! Es gab ausschließlich dunkle Schokolade, ab 75% Kakaogehalt und aufwärts. Mhmm… ein super-schokoladiger Genuss 🙂 .

Mein absoluter Favorit waren die von Schokolade ummantelten Kaktusblätter. Die Kaktusblätter hatte ich vorher schon in eingelegter Form probiert – ebenfalls super lecker – aber auch hier gewinnt die Version mit dem gewissen süßen Etwas 😉 ! Auch zu empfehlen ist auf jeden Fall die Chili-Schokolade, denn sie vereint die wärmende Schärfe mit der vollen Kraft der dunklen Schokolade – himmlisch!

Vom Süßen zum Herzhaften

Berlin Food Week: Algen-Pasta

Was das ist? Das ist Pasta mit Pesto – um genauer zu sein: Algen-Pasta mit Pesto 😉 . Vielleicht hat der eine oder andere von Euch bereits von dieser maritimen Pasta gehört oder gelesen. Ich finde: ein Muss für jeden Foodie! Schon lange wollte ich sie probieren und diese Probe haben sie bestanden. Da ich allerdings auch allgemein sehr gerne Meeresfrüchte esse, solltet Ihr, wenn Ihr kein großer Fan davon seid, vorsichtig sein 😉 ! Von der Konsistenz sind sie ein bisschen wie Tagliatelle al dente und im Geschmack wie eine frische Brise an der Nord- oder Ostsee. Sicherlich keine Option für den alltäglichen Genuss, aber wahrlich ein kulinarisches Highlight!

Auch wir waren dort!

Berlin Food Week: HelloFresh

Denn wo es um Essen geht, dürfen auch wir nicht fehlen 😉 ! Mit unseren Gerichten inspirieren wir immer wieder aufs Neue! Wie oft habe ich selber Rezepte zubereitet, die ich so nie in dieser Art und Weise kochen würde. Mein absolutes Highlight der letzten Wochen war das Pilzrisotto mit Bacon und karamellisierten Birnen und Walnüssen. Warum es mein Favorit war? Ich habe absolut nicht mit dieser Geschmacksexplosion in meinem Mund gerechnet 😍 . Und dieses Rezept war nicht das Erste, was mich dermaßen überrascht hat! Manchmal muss man sich auf Unbekanntes einlassen, um Neues zu entdecken – eine Devise, die ich mir Gott sei Dank aus meiner Zeit im Ausland beibehalten haben 🙂 .

Also traut Euch und probiert Sachen, die Ihr nicht kennt – vielleicht entdeckt Ihr so Eure nächste Lieblingszutat oder kocht eines unserer Rezepte und heftet es zu Euren Lieblingsrezepten!

Mit kulinarischen Grüßen

Eure Nadine

Letzter Beitrag
Unsere leckeren Törtchen zum Feiertag Unsere leckeren Törtchen zum Feiertag
Nächster Beitrag
Unsere Lieblinge der Saison: Oktober Unsere Lieblinge der Saison: Oktober

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *