2. Teil des Kräutergartens – Unsere Tipps für Euch!

21. März 2014
Von Amelie Unsere Küchenhelfer

    basilicum1Und weiter geht’s mit unserem 2. Teil unserer Kräuterkunde. Habt Ihr schon angefangen Euren Balkon oder Garten frühlingsfit zu machen? Frische selbstangebaute Kräuter sind nicht nur etwas für’s Auge, sondern auch besonders lecker auf Euren HelloFresh Gerichten. Viel Freude mit Eurem Kräutergarten für die Küche!

    Wie wäre es diesmal mit Basilikum, Oregano und Thymian?

    Unser Liebling – Das Basilikum

    Seinen Ursprung hat das Kraut höchstwahrscheinlich im tropischen Vorderindien. Pfeffrig-süß im Geschmack, ist Basilikum auch durch seinen besonders intensiven feurig-würzigen Duft bekannt. Bei uns in der Küche sehr beliebt, eignet sich der Balsam- oder auch Königskraut genannte Lippenblütler hervorragend für unsere HelloFresh Gerichte, wie beispielsweise Pasta oder Pizza.

    Die Samen mit einer sehr dünnen Schicht Erde bedecken und am besten ab Mitte Mai, an einem sonnigen Plätzchen positionieren. Der Boden sollte stets feucht, warm, lichtdurchflutet sein und eine lockere, lehmige Konsistenz haben, damit das Kraut schließlich nach ca. 2-3 Wochen gedeihen und seine ätherischen Öle freisetzten kann.

    Heilende Wirkung: Blähungen oder Magenprobleme werden gelindert, beruhigt die Nerven und wirkt krampflösend auf unseren Körper. Hilft bei Schlaflosigkeit, bei Halsentzündungen in Form von Basilikum-Tee oder als Umschlag bei eiternden Entzündungen.

    Schnelles und einfaches Rezept:

    Unser Liebling – Oregano

    Wörtlich übersetzt aus dem Griechischen „Schmuck der Berge“, kommt Oregano meist im Mittelmeerraum wild wachsend vor und ist nicht nur als Gewürz-, sondern auch als Heilpflanze bei uns sehr beliebt. Dem Majoran sehr ähnlich im Duft, ist Oregano frisch oder als trockene Blätter eher bitter oder herb-pfeffrig im Aroma und besonders lecker auf Gerichten, wie Pizza, Suppen oder auch Fleischgerichten. Auch geht ohne Oregano, nichts bei der weltberühmten „Sauce Bolognese“.

    Ein warmer, trockener Standort mit lockerem Boden sowie viel Sonne, sind für die Gewürz- und Heilpflanze Grundvoraussetzung.

    Heilende Wirkung: Hilft bei Verdauungsproblemen und bei Erkrankungen der oberen Atemwege.

    Schnelles und einfaches Rezept: 

    Unser Liebling – Thymian

    Thymian

    Aus dem mediterranen Raum stammend, hat Thymian nicht nur eine leckere Geschmacksnote für die Küche, sondern ist als Tee ein besonders gutes Heilmittel.

    Ein sonniger, trockener Standort sowie einen lockerer, sandiger Boden im Mai, sind für das Wohlergehen der Pflanze wichtig. Besonders köstlich ist der Thymian auf Fleisch- oder Fischgerichten.

    Heilende Wirkung: Ist schleim- und krampflösend in Form von Hustensaft sowie Hustenbonbons, antibakteriell, schmerzstillend und desinfizierend.

    Schnelles und einfaches Rezept: „Cremiger Hähncheneintopf à la Française mit Champignons und grünen Bohnen an knusprigen Thymian-Kartoffelecken“ in der Kochbox kommende Woche.

    Viel Spaß beim Kochen und Genießen!

    Euer HelloFresh Team

    Letzter Beitrag
    6 Tipps – Risotto Rezepte zubereiten wie ein Chefkoch! 6 Tipps – Risotto Rezepte zubereiten wie ein Chefkoch!
    Nächster Beitrag
    Porree-Ziegenkäse-Walnuss und Zitronen Tarte Porree-Ziegenkäse-Walnuss und Zitronen Tarte

    Das könnte Dir auch gefallen

    1 Kommentar

    Jule sagt:

    Ein äußerst interessanter Artikel, danke dafür 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.