Pretty in Pink – zwei leckere Rhabarber Rezepte 21. April 2017

Von Ebru Essen

Zwei leckere Rhabarber Rezepte

Wie bereits angekündigt, dreht sich bei uns nun alles um die süß-säuerlichen Rhabarber Stangen! Wir sind ganz begeistert vom Frühlingsgemüse und lassen uns immer wieder gerne von neuen süßen und herzhaften Kombinationen überraschen!

„Gemüse“, fragt Ihr Euch jetzt bestimmt? Warum Rhabarber tatsächlich kein Obst ist und alles weitere Wissenswerte zur Rhabarber Saison erfahrt Ihr hier.

Für einen spritzigen Start in die Saison gibt es also heute zwei erfrischende Rhabarber Rezepte: pinke Rhabarber-Schorle und süße Rhabarber-Tarte. Lasst Euch von der Vielseitigkeit der roten Stangen überraschen!

Spritzige Rhabarber-Schorle

Zwei leckere Rhabarber Rezepte: Rhabarber-Schorle

Zwei leckere Rhabarber Rezepte: Rhabarber-Schorle

Rezept für Rhabarber-Schorle

Zutaten

  • 5 Stangen Rhabarber
  • 3 EL Rohrzucker
  • 1/2 Zitrone, Saft ausgepresst
  • 15 g Ingwer, geschält und gerieben
  • 1/2 Vanilleschote, Mark ausgekratzt
  • 1-1,5 l Mineralwasser
  • Eiswürfel

Zubereitung

  1. Enden der Rhabarber-Stangen abschneiden, Stangen schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem kleinen Topf zusammen mit Rohrzucker, Zitronensaft, Vanillemark und Ingwer in 500 ml Wasser langsam aufkochen und 10 – 15 Min. weich kochen.
  2. Anschließend Topf vom Herd nehmen und Rhabarber-Mischung ca. 30 Min. ziehen lassen. Dann in ein feines Sieb geben und mithilfe eines Kochlöffels die Flüssigkeit gut ausdrücken. Alternativ kannst Du auch ein sog. „Safttuch“ nutzen und den Saft über Nacht abtropfen lassen.
  3. Saft anschließend abkühlen lassen, auf Gläser verteilen und mit Mineralwasser und Eiswürfeln auffüllen, dann genießen!

Süße Rhabarber-Tarte

Zwei leckere Rhabarber Rezepte: Rhabarber-Tarte

Zwei leckere Rhabarber Rezepte: Rhabarber-Tarte

Rezept für Rhabarber-Tarte

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Für die Creme

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 400 ml Milch
  • 100 g gehackte weiße Schokolade
  • 30 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 200 g Sahne
  • 4 Blatt Gelatine

Topping

  • 750 g Rhabarber
  • 40 g Zucker
  • 3 EL Himbeermarmelade
  1.  In einer großen Rührschüssel die Teigzutaten gut miteinander vermischen und verkneten. Dann Teig in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 Min. kühl stellen.
  2. Backofen auf ca. 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Teig ausrollen. Eine Backform damit auslegen, am Rand etwas hochziehen und leicht andrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, dann auf der mittleren Schiene im Ofen 20 – 25 Minuten backen.
  3. Währenddessen: In einer kleinen Schüssel Vanillepuddingpulver mit 6 – 7 EL Milch glattrühren. Restliche Milch in einem Topf erhitzen, vorbereitete Puddingmilch einrühren und einmal aufkochen lassen. Gehackte, weiße Schokolade darin  auflösen. Zucker und Eigelbe unterrühren und köcheln lassen. Anschließend Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Rhabarberstangen grob schälen, trockene Enden abschneiden. Je nach Dicke längs halbieren und in 3 – 4 cm dicke Stücke schneiden. Diese in einer Pfanne bei mittlere Hitze 3 – 4 Minuten anbraten. Ein wenig Wasser hinzufügen, Zucker und Himbeermarmelade unterrühren. Alles weiterköcheln lassen, bis die Rhabarberstücke die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Anschließend Pfanne vom Herd nehmen und beiseitestellen.
  5. In einem hohen Rührgefäß Sahne mit einer Prise Salz steif schlagen. Vanillepudding glatt rühren und steifgeschlagene Sahne unterheben. In einer kleinen Schüssel Gelatineblätter in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen, dann in einem Topf bei geringer Hitze auflösen. 3 EL Puddingcreme einrühren. Diese Masse unter die restliche Puddingcreme rühren. Diese Creme auf die Tarte streichen bzw. gießen, mit Himbeer-Rhabarberstücken belegen und vor dem Servieren 2 – 3 Stunden kaltstellen.

Pretty in Pink – zwei leckere Rhabarber Rezepte

Also, was darf es dieses Wochenende sein, Schorle oder Tarte? So oder so – lasst Euch die „fruchtige“ Verführung in Pink schmecken!

Guten Appetit und schönes Wochenende,
Eure Ebru

Letzter Beitrag
Rhabarber Saison – alles, was Ihr schon immer wissen wolltet Rhabarber Saison – alles, was Ihr schon immer wissen wolltet
Nächster Beitrag
Endlich Spargelzeit – zu Besuch auf dem Spargelhof Endlich Spargelzeit – zu Besuch auf dem Spargelhof

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *