Zweitausend Jahre Schaumwein: Alles, was Du über Prosecco DOC wissen musst 22. März 2021

Von Odil Essen
'); var toc = $(this).text(); var toc = toc.replace(/(\d+(?:\.\s)*)/, '$1'); $('.post-contents ol').append('
  • ' + toc + '
  • '); $('.post-contents').addClass('toc-inside'); }); });

    Mit den ersten Sonnenstrahlen lockt uns das frühlingshafte Wetter nach draußen auf den heimischen Balkon. Was gibt es dabei schöneres als eine kühle Flasche von spritzigem Schaumwein zum leckeren hausgemachten Essen zu genießen? In Zusammenarbeit mit Prosecco DOC verraten wir Dir heute interessante Fakten rund um den leckeren Schaumwein!

    Doch wo kommt der Name Prosecco eigentlich her? 

    Bis zur Mitte des dreizehnten Jahrhunderts bezog sich der Ortsname ‘Prosech’ oder ‘Prosecum’, aber auch die modernere Bezeichnung ‘Prosecco’, auf eine kleine Ortschaft, die im Süden an das Bistum von Triest und im Norden an das Territorium von Duino grenzte. Noch heute ist Prosecco ein kleiner Ort in der Provinz von Triest, der im äußersten Nordosten der italienischen Halbinsel liegt. Auch die örtliche Weinproduktion geht auf diese Epoche zurück; tatsächlich wird der Ort zum ersten Mal in Pachtverträgen von vier Weinbergen urkundlich erwähnt.

    Es ist somit sicher, dass Weinberge an den sonnigen Hängen gelegen waren, die geschützt vor der kalten Bora von Prosecco sanft zum Meer abfallen; dort befand sich ein einst vom Meer umspülter, mergelhältiger Sandboden, auf dem besondere Trauben ausgesprochen gut gediehen.

    Prickelnde Vielfalt

    Bei den Sorten wird unterschieden zwischen Spumante, Frizzante und Tranquillo. Zusätzlich wird in Brut Nature, Extra Brut, Brut, Extra Dry und Dry eingestuft. Was dahinter steckt und welche Köstlichkeiten am besten dazu passen, verraten wir Dir hier:

    BRUT NATURE
    Die herbe Variante besticht mit dem niedrigsten Restzuckergehalt. Das Essen darf dadurch kräftiger sein: Serviere dazu Huhn oder Truthahn.

    EXTRA BRUT
    Kennst Du schon Spiedo? Die für die Provinz Treviso typischen Spieße aus Rind, Huhn oder Kaninchen eignen sich toll zu dem trockenen Prosecco DOC.

    BRUT
    Der Prosecco DOC Brut weist einen geringen Zuckergehalt auf. Dank seiner lebhaften Säure harmoniert er ideal mit Fisch und Krustentieren.

    EXTRA DRY
    Das fruchtig schmeckende Getränk ist eine perfekte Wahl zum Aperitifbuffet, denn er überzeugt mit einer moderaten Menge an Zucker.

    DRY
    Reiche ihn zum Abschluss eines gelungenen Essens. Aufgrund der hohen Zuckermenge passt er daher prima zu nicht allzu süßem Gebäck. 

    Wusstest Du Schon? 

    Der Original Prosecco DOC …

    … kommt ausschließlich aus dem Nordosten Italiens: Das Anbaugebiet erstreckt sich über die Regionen Veneto und Friuli Venezia Giulia. Dort wachsen die Trauben geschützt durch die Dolomiten im Norden um die Adria im Süden. Dank diesen idealen klimatischen Bedingungen entsteht der exzellente Prosecco DOC.

    … trägt zur Erkennung eine Steuerbanderole: An jedem Flaschenhals ist eine amtliche Banderole für DOC-Weine angebracht. Neben der DOC-Kennzeichnung sind ein Staatswappen sowie eine Kontrollnummer zu erkennen, über die der gesamte Produktionsweg nachvollzogen werden kann. 

    … wird aus Glera-Trauben gewonnen: Diese Rebsorte zeichnet sich durch Robustheit sowie einen mäßigen Zuckergehalt aus und verleiht dem Wein seinen spritzigen Charakter.

    … ist nur echt aus der Glasflasche: Um zu erkennen, dass es sich um Prosecco DOC handelt, ist die Deklaration auf dem Etikett Pflicht. Zudem wird er nur in Glasflaschen produziert und vermarktet – nicht im Fass oder in der Dose.

    … überzeugt mit fruchtigem Bouquet: Dank dem Geschmack von Apfel, Pfirsich, Birne sowie einem Hauch von Zitrusfrüchten wird der Prosecco DOC zu einem edlen Trinkerlebnis. 

    … besticht durch seine Vielseitigkeit: Prosecco DOC harmoniert nicht nur zu italienischen Gerichten hervorragend. Auch in der internationalen Küche veredelt er vielerlei Speisen im Handumdrehen. Zusätzlich sorgt er für den extra Pfiff im Aperitif und ist eine Inspirationsquelle für neue Cocktailvariationen. 

    … hat eine geschützte Herkunft: DOC steht für “Denominazione di origine controllata” (deutsch: geschützte Ursprungsbezeichnung). Prosecco DOC wird in einem spezifischen geografischen Gebiet produziert – ein Garant für die hohe Qualität.

    Na, hast Du nun Lust Prosecco DOC zu einem leckeren Essen auszuprobieren? Extra für Dich haben wir ein exklusives 4-Gänge Menü zusammengestellt, welches Dich auf eine kulinarische Geschmacksreise nach Italien entführt. 

    Heute sollen es nur Drinks sein? Kein Problem. Hier findest Du eine tolle Auswahl an spritzigen Cocktailvariationen!