Resteverwertung: Kräuter 4. Juli 2016

Von Nadine Kochen & Backen

Resteverwertung: Schnittlauch

Wer kennt es nicht: Ab und an bleiben mal hier und da ein paar Kräuter übrig. Da verschätzt man sich manchmal in der Menge oder man mag es im Endeffekt doch nicht allzu kräuter-ig 😉 Wäre es da nicht praktisch, wenn man eine schnelle Möglichkeit der Resteverwertung zur Hand hätte?

Gar kein Problem, denn wir sind der Meinung, dass man alle auf den ersten Blick noch so unscheinbaren Reste zu wahren Delikatessen verarbeiten kann! Ein richtig gutes Beispiel ist Schnittlauch. Es ist super einfach und dazu noch so lecker, Soßen und Dips mit ein wenig Schnittlauch zu verfeinern.

Schnell & einfach: Kräuterquark

Resteverwertung: Kräuterquark

Für diese einfache Lösung braucht es gar kein richtiges Rezept. Schneidet einfach die Schnittlauchhalme in feine Stückchen und mischt sie unter die benötigte Menge Naturquark (Joghurt ist ebenso möglich). Dazu ein paar Spritzer Zitrone und eine Prise Salz – fertig ist der frische Kräuterquark.

Ob zu geräuchertem Lachs auf Brot oder als Dip für den nächsten Grillabend mit Euren Freunden. Selbstgemachter Kräuterquark ist immer eine gute Idee und schmeckt so viel besser als der Gekaufte 😉 Ein weiteres Plus: Ihr braucht keine Kräuter mehr wegschmeißen, sondern könnt einfach so alle Kräuter zur Resteverwertung benutzen!

Kräuterbutter oder auch Schnittlauchbutter

Resteverwertung: Kräuterbutter

Für diejenigen unter Euch, die zu einem leckeren Rinderfilet vom Grill ein Stück zerlaufende Kräuterbutter genießen oder den besonderen Geschmack eines frischen Stück Brotes betonen möchten, ist diese selbstgemachte Schnittlauchbutter genau das Richtige!

Und das geniale? Ihr braucht gerade mal 2 Zutaten, um Euren Grillabend im Handumdrehen aufzupeppen! Ich melde mich immer freiwillig, eine Kräuterbutter für die nächste Grillparty zu machen, da es so schnell geht und doch etwas hermacht.

Nehmt einfach 250g Butter und ca. 25g zerkleinerten Schnittlauch. Auch hier könnt Ihr auch einfach die Kräuter zur Hand nehmen, die Ihr gerade verwerten möchtet. Einfach die Butter zerdrücken und den zerkleinerten Schnittlauch untermischen. Die Kräuterbutter gleichmäßig auf einem Rechteck aus Frischhaltefolie verteilen und zu einer zylinderartigen Rolle formen/rollen. Jetzt über Nacht in den Kühlschrank und am nächsten Tag mit zur Grillparty nehmen – Ein echter Hingucker!

Ganz cool bleiben

Keine Lust auf Kräuterquark oder Kräuterbutter? Auch kein Problem! Schneidet doch einfach Eure Kräuter vor und friert sie ein. Das finde ich super praktisch, denn das Rührei schmeckt sonntags schon besser, wenn man ein paar „frische“ Kräuter zur Hand hat 😉

Viel Freude beim Ausprobieren

Eure Nadine

Letzter Beitrag
Unsere Snacks zur EM Vol.1 Unsere Snacks zur EM Vol.1
Nächster Beitrag
Unsere Snacks zur EM Vol. 2 Unsere Snacks zur EM Vol. 2

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.