Unsere Brunch Rezepte 29. März 2018

Von Elisabeth Essen

Das Wochenende steht bevor und was bietet sich da besser an als ein gemütlicher Brunch mit Freunden oder der Familie? Ganz entspannt in den Tag starten und gemütlich zusammen sitzen und essen – einfach schön! Das hat uns zu zwei Rezeptideen inspiriert – darum möchten wir Dir heute unsere Brunch Rezepte zum Wochenende vorstellen.

Unsere Brunch Rezepte

Unsere Brunch Rezepte – Herzhafte Muffins

Hast Du Dich schon einmal an sogenannte Eier-Muffins herangetraut? Anstelle von einem Teig, füllst Du hier verquirlte Eier mit Gemüse oder Kräutern in Muffin-Backförmchen. Klingt einfach, oder? Und mit unseren Rezepten kann auch gar nichts schiefgehen. Du brauchst lediglich Deinen Backofen, ein paar gute Zutaten, eine Muffin-Backform… Und los geht’s 😊!

Brunch Rezepte - Vegetarische Muffins
Brunch Rezepte - Bacon-Muffins
Zweierlei Brunch-Muffins (12 Stück)

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 2-3 Tomaten
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 4 Eier
  • 4 Eiweiß
  • Salz und Pfeffer
    Für die Muffins mit Bacon
  • Zusätzlich noch 12 Scheiben Bacon oder nach Bedarf auch Speckscheiben

Zubereitung

  1. Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen.
  2. Tomaten in kleine Stücke schneiden, Schnittlauch fein hacken. Beides in einer kleinen Schüssel mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen.
  3. Eier und Eiweiß in einem großen Messbecher gründlich mit einem Schneebesen miteinander vermischen. ¾ der Gemüsemischung unterrühren.
  4. Für die Muffins mit Bacon oder Speck legst Du aus diesen nun einen Ring als Rand in die Muffin-Förmchen. Ansonsten Muffin-Backblech leicht einfetten. Ei-Gemüse-Mischung dann gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
  5. Brunch-Muffins für 15-20 Minuten im Backofen backen. Die Muffins müssen bei Berührung fest sein und das Ei gestockt. Nach der Backzeit kurz in der Form auskühlen lassen, dann mit restlicher Gemüse-Kräuter-Mischung toppen und sofort servieren.
Brunch Rezepte - Zutaten für's Rezept
Muffinförmchen befüllen
Muffins aus dem Backofen nehmen

Noch mehr Brunch Rezepte & Inspirationen

Wir haben noch viele weiteren Ideen für Deinen Brunch 😊.
Wie wäre es mit unserem Karottenkuchen? Er sieht nicht nur toll aus, er ist auch wunderbar saftig! Hier geht es zum Rezept.

Unser Karottenkuchen

Ein paar Basics dürfen natürlich auch nicht fehlen: Frische Brötchen vom Bäcker Deines Vertrauens (oder vielleicht sogar selbst gebacken 😉), verschiedene Marmeladen und Honig, herzhafte Aufstriche wie zum Beispiel Tzatziki oder Guacamole, Käse in allen Variationen oder auch ein guter Schinken dürfen nicht fehlen! Crossaints, selbstgemachtes Müsli (wir haben sogar ein Rezept für ein selbstgemachtes Paleo-Müsli), frisch gepresster Orangensaft – ja sogar Champagner oder Sekt zählen heute schon zum Standardrepertoire. Kleiner Tipp: Falls Du Deine Gäste überraschen möchtest, dann schenke doch als kleinen Aperitif unsere Ingwer Shots aus. Die sind nicht nur erfrischend, sondern auch richtig gesund.

Gesunde Ingwer Shots
Paleo Müsli
Tzatziki

Und da Brunch ja bekanntlicherweise aus „Breakfast“ und „Lunch“, also Frühstück und Mittagessen, besteht, wollen wir Dir auch ein paar Ideen für den Lunch-Teil Deines Brunchs mitgeben. Wie wäre es mit einer frühlingshaften Spargel-Tarte? Ein knuspriges Vergnügen in grün – verfeinert mit cremigem Ziegenkäse und aufgepeppt mit Spiegelei! Die schmeckt morgens, mittags und abends und überzeugt garantiert nicht nur das Auge.
Ein paar Klassiker gehen auch immer: Pizzaschnecken, Lachs-Blätterteig-Röllchen oder auch kleine Party-Frikadellen.

Spargel Tarte

Unsere Brunch Rezepte und Inspirationen helfen Dir hoffentlich bei der Planung Deines Wochenendbrunchs. Das Beste an einem Brunch ist und bleibt aber immer noch die Flexibilität: Falls es Dir zu stressig werden sollte, alles allein zu planen, bitte einfach jeden Deiner Gäste, etwas mitzubringen. Ich bin der Meinung, dass man so die besten Rezeptideen kennenlernt 😊.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, genieße die Zeit mit Deinen Lieben!

Liebe Grüße
Elisabeth

Letzter Beitrag
Lecker und saftig: Unser Karottenkuchen Lecker und saftig: Unser Karottenkuchen
Nächster Beitrag
5 Gründe, warum Grapefruit gesund ist 5 Gründe, warum Grapefruit gesund ist

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *