7 einfache Tipps, damit Eure Kinder mehr Gemüse essen 22. April 2016

Von Nadine Kochen & Backen

HF_Blog_KidsEatingVeggies_JO_800x533_all

1. Der Dip macht‘s

Anstatt Kekse gibt es ab sofort Gemüsesticks für Zwischendurch. Ob Möhren oder Gurken – Kleingeschnitten eignen sie sich perfekt als Snack für Zwischendurch. Eure Kinder sind nicht so begeistert von der Idee? Mit einem leckeren Dip, am besten ihrem Lieblingsdip, könnt Ihr es ihnen deutlich schmackhafter machen.

2. Mit gutem Beispiel vorangehen

Es ist doch klar: Wenn Ihr selber keine großen Fans von Gemüse seid, ist es schwieriger Eure Kinder davon zu überzeugen, Gemüse zu essen. Deswegen geht mit gutem Beispiel voran und macht Gemüse zu einem festen Bestandteil all Eurer Mahlzeiten. Lasst im Idealfall auch mal das Gemüse die Hauptrolle in Euren Gerichten spielen, anstatt es immer nur als Beilage zu servieren. Durch abwechslungsreiche Arten der Zubereitung, zeigt Ihr Euren Kindern immer wieder aufs Neue tolle Variationen des vitaminreichen Gemüses.

3. Stellt Salat auf den Tisch

image

Jamie Oliver ist nicht nur Koch, sondern auch Papa. Als er vor Kurzem über seine Kinder sprach, hatte er einen tollen Tipp für uns: „Einer meiner besten Tipps ist es, einfach immer eine große Schüssel Salat auf dem Tisch stehen zu haben. So wird er ein fester Bestandteil des Essens. Mein Geheimtipp mit dem ich meine Kids immer dazu bekomme, mehr Gemüse zu essen: Stellt den Salat einfach auf den Tisch, wenn das Essen noch nicht fertig ist. Dann fangen die Kinder vor lauter Hunger an Salat zu essen.

4. Probieren geht über Studieren

Führt eine neue Regel ein: Jeder am Tisch – Kinder und Erwachsene – müssen mindestens einen Bissen von einer Zutat probieren, auch wenn sie diese nicht mögen. Manche Lebensmittel muss man bis zu 10 Mal Probieren, bevor man sich an den Geschmack gewöhnt. Lasst Euch also nicht entmutigen, falls Eure Kinder etwas nicht direkt beim ersten Mal mögen. Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister!

5. Seid kreativ (beim Namen)

HF_veggie_of_the_week_Celeriac_1008x1008_DE

Kinder verstehen es nicht so wie Erwachsene, wenn ihr Ihnen sagt, dass Gemüse gut für sie ist. Sie sehen und interessieren sich noch nicht für die gesundheitlichen Vorteile. Aber Kinder lieben Geschichten. Fangt einfach an und erzählt Euren Kindern lieber eine tolle Geschichte z.B. über die Herkunft des Gemüses, über den Anbau und wie sich aus einem kleinen Setzling eine große Pflanze entwickelt hat. Sie können so viel besser eine Verbindung zu dem ungeliebten Grün aufbauen, da es viel spannender und interessanter wird.

6. Wie wäre es mit dem etwas anderen „Obstsalat“?

Macht einen leckeren Obstsalat und mischt ein wenig Gemüse darunter. Am besten eignen sich etwas süßere Gemüsesorten, wie z.B. Möhren oder Mais. Schneidet das Gemüse in kleine Stücke, sodass Eure Kinder es nicht direkt erkennen.

image (1)

7. Regt Euch nicht auf

Wenn Eure Kindere etwas wirklich nicht mögen, dann macht keine große Sache daraus. Probiert es einfach zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal.

Letzter Beitrag
Schnelles Küchen DIY Schnelles Küchen DIY
Nächster Beitrag
HelloFresh & Thermomix: Jetzt wird gemeinsam gekocht HelloFresh & Thermomix: Jetzt wird gemeinsam gekocht

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.