Food-Trends entdecken auf der Berlin Food Week 6. September 2018

Von Elisabeth Unterwegs

Bei der Berlin Food Week präsentiert sich vom 17. bis 23. September das kulinarische Berlin in seiner ganzen Vielfalt.

Food-Trends entdecken auf der Berlin Food Week

Der Herbst ist die beste Zeit für Foodies. Der Sommer ist vorbei, die Bikini-Figur interessiert kaum noch und die Lust auf kulinarische Entdeckungen ist groß. Zeit für die Berlin Food Week! Das Food-Festival feiert in diesem Jahr sein 5. Jubiläum und präsentiert in der ganzen Stadt verschiedene Events rund um die leckerste Nebensache der Welt. Wir haben Michael von der Berlin Food Week gefragt, welche Trends & Programm-Highlights dich in diesem Jahr auf der Berlin Food Week erwarten:

Stadtmenü

Mit maximalem Genuss durch Berlin schlemmen? Das geht beim diesjährigen Stadtmenü unter dem Motto Roast Trip – inspiriert vom Berlin Food Week-Länderpartner USA. Rund 70 Restaurants in der ganzen Stadt servieren dabei eine Woche lang Menüs, die mit Röstaromen spielen.

Miele Cooking School

Im Miele Experience Center Berlin in den Kaiserhöfen eröffnet die prominenteste Kochschule Berlins. In der ​Miele Cooking School h​aben Hobbyköche die seltene Gelegenheit, einigen der bekanntesten Akteure der Berliner Food-Szene über die Schulter zu schauen und von ihnen zu lernen. Das Programm ist so umfangreich wie nie: insgesamt gibt es 14 Workshops und Kochkurse, davon wochentags jeweils einen am Abend und am Samstag und Sonntag jeweils vier bis fünf den ganzen Tag über. Tickets gibt es auf www.berlinfoodweek.de

House of Food

Das House of Food ist der Marktplatz für 60 spannende und innovative Food-Konzepte.
Start-ups präsentieren ihre neuesten Produkte und Partner der Berlin Food Week sind vor Ort und laden zum Ausprobieren ein. Dieses Jahr können die neuen Foodtrends am 21. und 22. September in der Concept-Mall BIKINI BERLIN direkt am Zoo entdeckt, gekostet und gekauft werden. Nicht nur der Eintritt ist frei, es wird auch erstmalig einen attraktiven Outdoorbereich auf dem Dach der Mall geben.

Bikini Berlin

Was wäre Berlin ohne die neuesten Food-Trends? In Kooperation mit dem Team der Berlin Food Week haben wir für dich die 3 heißesten Food-Trends ausgewählt. Alle kannst du live entdecken im House of Food im Bikini Berlin.

Trend 1: No Plastic!

Manche finden: Plastik ist böse. Daher versuchen immer mehr Hersteller und Gastronomen, auf Plastik zu verzichten. Perfekten Trinkgenuss ohne Plastik gibt es dank des Berliner Start-Ups Halm, die Strohhalme aus Glas produzieren. https://www.halm.co/de/

Trend 2: Essen und dabei Gutes tun

Jeder Mensch kann mit seinem Einkaufsverhalten etwas Positives bewirken. Diesem Credo folgen mehr und mehr Hersteller und Produzenten. Zwei Beispiele dafür im House of Food: Conflict Food verkauft Gewürze wie beispielsweise Safran aus Krisenregionen und unterstützt dadurch lokale Bauern und Produzenten. Der Eis-Produzent Lycka spendet für jedes verkaufte Produkt eine Schulmahlzeit für ein Kind in Burundi.

https://www.lycka.bio/

https://conflictfood.com/en/

Trend 3: Cold Brew Schokolade

Alles andere ist kalter Kaffee: der neueste Drink-Trend ist Cold Brew Schokolade. Die Berliner Schokoladen-Manufaktur Candide hat gemeinsam mit Original Beans Kakambo entwickelt. Das Erfrischungsgetränk besteht neben Wasser aus puren Virunga Kakaobohnen, die im Kongo unter fairen Bedingungen angebaut werden. Diese werden für die Neuheit fermentiert, geröstet, kalt gebraut und leicht mit Agave gesüßt. Kakambo ist die Hauptzutat des diesjährigen Signature Drinks der Berlin Food Week, Rupert’s Escape.

Cold Brew Schokolade

Was hältst Du von den neuen Food-Trends? Machst Du mit oder lassen sie dich kalt? Trends hin oder her: Ein Besuch der Berlin Food Week ist in jedem Fall ein Genuss! Wir wünschen Dir guten Appetit!“

Letzter Beitrag
So geht’s – Marillenknödel selber machen So geht’s – Marillenknödel selber machen
Nächster Beitrag
Essbare Pilze – die Highlights für Deine Küche im Herbst Essbare Pilze – die Highlights für Deine Küche im Herbst

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *