HelloFresh Familie

Unsere Rezepte

Cloud Bread: Eiweißbrot selber machen

Unsere Rezepte 8. November 2018

Eiweißbrot selber machen? Das geht super fix – mit Cloud Bread! Wir haben es ausprobiert und zeigen Dir wie Du das fluffige Eiweißbrot zubereitest.

Weiterlesen

17 Kommentare

Fränzi sagt:

BOA KRASS! Danke dir für dieses tolle Rezept!!!! 🙂 Auf der Suche nach leckeren Rezepten für ein leckeres Frühstück (bin Frühstücksliebhaber 😉 und -genießer) bin ich auf dieses Rezept gefunden und das interessiert mich auch noch aus anderem Grund: Ich möchte meine Ernährung nämlich demnächst auf low carb umstellen, aber ich LIEBE Brot einfach so sehr 🙂 Das ist die perfekte Lösung!!! Danke!
P.S.: Die Bilder sind auch mega ansprechend! Hast du die selbst gemacht?
P.P.S.: Da fällt mir ein… : Aus lauter Frühstücksliebhaberei haben mein Freund und ich eine Frühstücksset-Seite erstellt für das passende Equipment ( http://fruehstuecksset-kaffeemaschine-toaster-wasserkocher.de/ ). Dürfen wir da ein paar Rezepte von dir bzw. auch dieser Seite ausstellen?

Nadine sagt:

Hey liebe Franzi,

vielen lieben Dank für Dein begeistertes Feedback – da freut man sich doch 🙂
Die Bilder habe nicht ich selber gemacht, sondern wurden von meinen tollen Kollegen aus dem Fototeam erstellt – die können das glaub ich ein klitze kleines bisschen besser als ich 😉
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn Du mir mal eine Mail an nadine.muecke@hellofresh.de schreibst. Wie genau Du Dir das vorgestellt hast mit dem featuren von unseren Rezepten! Fände ich sehr interessant 🙂

Sonnige Grüße aus Berlin
Nadine

Ilse sagt:

das Bread ist der Oberknaller, wenn man noch getrockneten Rosmarin hinzufügt 🙂

Nadine sagt:

Hey Ilse,

danke für Deinen Kommentar! Hast Du es ausprobiert oder hattest Du Dein eigenes Rezept?
Rosmarin stelle ich mir sehr gut im Teig vor, das gibt dem Ganzen einen mediterranen Touch – I like!

Liebe Grüße
Nadine

Andrea sagt:

Hallo Nadine, das Rezept klingt lecker. Weinstein kenne ich bisher aber nur als Kristalle in der Weinflasche. Wo kann man das kaufen (ich wohne auf dem Land…)? Kann ich statt dessen auch Backpulver nehmen? Danke für einen Hinweis.

Nadine sagt:

Hey Andrea,
Du kannst auch problemlos Backpulver oder Natron verwenden 🙂
Viel Freude beim Ausprobieren!

Andrea sagt:

Hallo Nadine,
ich konnte doch noch Weinstein-Backpulver bekommen – schön wenn man nette und kochbegeisterte Nachbarn hat ☺
Wir haben dann gleich gemeinsam die „Wölkchen“ gebacken und mit Frischkäse und frischen Himbeeren genossen – wirklich super lecker! Danke für dieses tolle Rezept. Das werde ich sicher noch öfter zubereiten.
Viele Grüße
Andrea

Nadine sagt:

Hey Andrea,

das sind ja prima Neuigkeiten! Ich hoffe, dass sie Dir auch verraten haben, wo sie das Weinstein-Backpulver gekauft haben 😉
Mhmm… Das könnte ich jetzt auch zum Frühstück essen 🙂
Liebe Grüße
Nadine

Isabell sagt:

Hi Nadine!

Riesengroßes Lob für dieses Rezept! Ich komme einfach nicht von warmen Frühstücksbrötchen los und jetzt kommst du mit nem klasse low carb & high protein Rezept. Das wird gleich getestet.

LG
Isabell

Nadine sagt:

Hey Isabell,

vielen Dank für Deine Nachricht! Toll, dass dieses Rezept genau das ist, wonach Du gesucht hast 🙂 Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Testen und berichte doch mal, wie es gelungen ist 🙂

Liebe Grüßé
Nadine

Sous Vide sagt:

Ich habe so ein ähnliches Rezept einmal getestet. Sieht super aus. Aber geschmacklich hat mich das irgendwie nicht so ganz überzeugt. Aber generell eine gute Idee.

Nadine sagt:

Hey 🙂

Hast Du es mal mit Frischkäse und frischen Himbeeren probiert? Das ist der absolute Frische-Kick 😉

Liebe Grüße
Nadine

Miriam sagt:

Das Rezept hört sich wirklich sau lecker an! Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren und auf meinem Blog ( http://induktionskochfeld-testberichte.de/induktionstoepfe-test/ ) meinen Versuch mal veröffentlichen 😀 Viele Grüße

Nadine sagt:

Hey Miriam,

danke für Deinen Kommentar! Dann sind wir schon ganz gespannt, wie es bei Dir klappen wird :)!
Liebe Grüße
Nadine

Max sagt:

Tolles Rezept ! 🙂
Sieht auf den Bildern schon mal sehr lecker aus.

Ebru sagt:

Hi Max,

lieben Dank für Deinen Kommentar! Lass es uns wissen, wenn Du das Rezept ausprobiert hast. 😉

Liebe Grüße
Ebru

Sibylle sagt:

Tolle Rezepte!!!👍☺🎉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Snack für Zwischendurch: Apfelpizzen

Unsere Rezepte 8. Oktober 2018

Kennst Du schon Apfelpizzen? Das sind keine wirklichen Pizzen, aber dünne Apfelscheiben, die bunt und gesund belegt werden und so der perfekte Snack sind!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Apfelsaft selber machen im goldenen Herbst

Unsere Rezepte 28. September 2018

In diesem Jahr gibt es eine große Apfelernte. Hast Du auch einen Apfel-Überschuss? Wir zeigen Dir, wie Du Apfelsaft selber machen kannst – die perfekte Resteverwertung!

Weiterlesen

3 Kommentare

Petra sagt:

Was hat dieses Rezept bitteschön mit Apfelsaft zu tun?? In einen Apfelsaft gehören weder Pektin noch Wasser noch ein Süßungsmittel.

Sandra sagt:

Ich finde es wird ein guter Apfelsaft daraus! Wenn man keine Presse daheim hat und gleichzeitig sicher gehen will, dass der Saft nicht frühzeitig verdirbt, ist die Zugabe von Wasser und einer Einmachhilfe, wie Sorbinsäure, durchaus eine Option. Meine Großeltern haben die Einmachhilfe für alle eingemachten Sachen gebraucht, die keinen Vakuumverschluß gebildet haben.
Zucker (und Säure als Gegenspieler) sind ja nur eine Option, je nachdem wie man es lieber mag. Liebe Grüße

Natascha sagt:

Hey Petra, jeder kann ja seinen Apfelsaft so herstellen, wie man mag oder? Du kannst ja sicherlich andere Rezepte verwenden, es zwingt dich ja niemand dieses Rezept zu benutzen 🙂 Ich habe dieses Rezept letztens ausprobiert, da ich kein Problem mit den Zutaten hatte und war sehr begeistert 🙂 LG Natascha

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

So geht’s – Marillenknödel selber machen

Unsere Rezepte 31. August 2018

Heute zeigen wir Dir, wie Du eine der leckersten Mehlspeisen überhaupt zubereitest. Marillenknödel selber machen geht nämlich super fix und bringt alle Augen zum Leuchten!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marmelade einkochen mit sommerlichen Beeren

Unsere Rezepte 30. August 2018

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu. Zeit also, die leckeren Sommerbeeren für den Herbst und Winter haltbar zu machen – am besten als leckere Marmelade.

Weiterlesen

2 Kommentare

Richard Markl sagt:

Aus dem Saft unserer Jostabeeren machen wir jedes Jahr Jostabeerengelee. Meine Enkelkinder stoßen sich etwas an dem starken Geschmack ähnlich schwarzer Johannisbeeren. Um dies abzumildern, habe ich diesmal einen Schuss Irish Creme dazu gegeben. Das Ergebnis ist hervorragend. Leider glaubt meine Frau dieses Gelee nicht unseren Enkeln geben zu dürfen, da eine geringe Menge Alkohol darin ist. Ich bin der Meinung, durch das Aufkochen ist der Alkohol verdampft und nicht mehr vorhanden. Wer hat Recht?

Elisabeth sagt:

Hallo Richard,

Jostabeeren-Gelee wäre bestimmt etwas für mich 🙂 !
Und toll, dass ihr so viel damit probiert. Bzgl. des Alkohols – ich kann mich nur den Meinungen hier anschließen, das Gelee ist m.E. eher nichts für Eure Enkelkinder.
Vielleicht lässt sich der Geschmack durch die Zugabe von etwas Vanille oder Tonkabohne abmildern?
Eine Mischung aus Jostabeeren und den milderen Himbeeren wäre auch möglich.

Viele Grüße
Elisabeth

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vier Mini-Burger für Deine nächste Grillparty

Unsere Rezepte 27. Juni 2018

Du planst schon eifrig Deine nächste Grillparty und überlegst, was es leckeres zu essen geben soll? Mini-Burger! Die sind super vielseitig, unkompliziert und passen super zur Partystimmung. Viel Spaß beim Entdecken unserer Top Vier Rezeptideen!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Super erfrischend – diesen Mocktail musst Du kennen

Unsere Rezepte 7. Juni 2018

Sommererfrischung ohne Alkohol? Na klar! Mit unserem super erfrischenden Mocktail-Rezept sitzt Du schon bald in der Sonne und genießt alkoholfrei. Außerdem haben wir alle Infos rund um das Trendgetränk Mocktail für Dich mitgebracht. Hol den Cocktailshaker raus und los geht’s!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Süßkartoffel-Toasts selber machen

Unsere Rezepte 24. Mai 2018

Du möchtest gesünder snacken? Oder suchst ausgefallene Alternativen für Brot? Glutenfrei soll es auch sein? Mit unseren Süßkartoffel-Toasts erfüllst Du alle drei Bedingungen. Und das Beste: Du bestimmst was drauf kommt!

Weiterlesen

1 Kommentar

Sabrina sagt:

Habe schon einige Süßkartoffel-Toast-Rezepte gesehen, aber die sind mal was besonderes.

Danke!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Oster-Inspiration: Eierlikör-Muffins

Kochen & Backen 23. März 2018

Du bist noch auf der Suche nach Inspiration für das bevorstehende Osterfest? Wir haben Dir Ideen und unser Rezept für leckere Eierlikör-Muffins mitgebracht.

Weiterlesen

2 Kommentare

Birgitt sagt:

Habt ihr Rezepte mit Knoblauch. Liebe Knoblauch

Nadine sagt:

Hi Birgitt!

Aber na klar doch. Knoblauch gehört in viele unserer Rezepte. Schau doch mal in unser Rezeptarchiv!
Hast Du schon mal Bärlauch probiert? Da er dem Knoblauch vom Geschmack her ähnlich ist, wird er Dir sicherlich schmecken ;)!

Liebe Grüße
Nadine

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kräuterkunde: Kresse.

Unsere Rezepte 7. März 2018

Du willst „einfach mal die Kresse halten“ – und zwar bei Dir zu Hause? Wir zeigen Dir wie’s geht und haben jede Menge Tipps & Tricks zum Thema Kresse für Dich parat.

Weiterlesen

4 Kommentare

Florentin sagt:

„Einfach mal die Kresse halten!“…das trifft natürlich nicht auf die Blogautorin zu, denn der Eintrag ist wirklich spitze!
ein guter Mix aus Infos und praktischen Tipps!
Bei uns steht immer eine Schachtel Kresse in der Küche. wir essen sie auf Brot und im Salat. Jetzt wird sie aber auch mal zu Suppe und Omelette gereicht. Danke für den Hinweis!
Freuen uns auf den nächsten Beitrag, liebe Grüße.

Daphne sagt:

Meine Oma hat immer gesagt: „Schnecken essen Kresse nicht, Kresse schmeckt Schnecken schlecht.“
Mir schmeckt sie jedenfalls gut 😉 Und ab heute weiß ich auch, wie ich mir die Kresse selbst ranzüchte 😀
Danke und Grüße aus Heidelberg!

Hanne sagt:

Echt gut geschrieben! Würde ich auch gerne so können 😉
Kresse ist in der Tat unterschätzt. Früher hat man sie viel öfter verwendet. So anspruchslos und doch vielseitig…und gesund!

Elisabeth sagt:

Hallo Hanne,
ja, das finden wir auch 😉
Liebe Grüße
Elisabeth

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Beiträge