Tomaten einfrieren für Soßen, Suppen und andere Gerichte

10. Juni 2024
Von HelloFresh Kochen & Backen

    Im Spätsommer ist Erntezeit – jetzt steht die ganze Pracht verschiedener fruchtiger, roter Tomaten zur Verfügung. Du hast zu viele davon und möchtest sie erst später für leckere Tomaten Rezepte verwerten? Du willst Deine Lieblingsrezepte vorkochen und so jederzeit ein köstliches Gericht im Handumdrehen auf den Tisch zaubern können? Gerichte wie Nudelauflauf mit bunten Kirschtomaten oder Chili-con-Carne-Auflauf mit Tomatensalat machen Lust auf mehr und mit diesen Tipps frierst Du Deine Tomaten richtig ein.

    Kann man Tomaten einfrieren?

    Genau wie die Kartoffel gehört die Tomate zu den Nachtschattengewächsen. Es gibt sie in einer Vielzahl von verschiedenen Sorten, von der kleinen Kirschtomate bis hin zur Fleischtomate, die bis zu 200 Gramm auf die Waage bringen kann. Damit Du lange etwas von der fruchtigen Pracht hast, frierst Du sie am besten ein. Sei Dir allerdings bewusst, dass sich frische Tomaten nur bedingt zum Einfrieren eignen. Der Prozess kann die Konsistenz verändern, die Tomaten werden nach dem Auftauen nicht mehr so knackig und fest sein wie frische Exemplare.

    Gut zu wissen: Rein biologisch wird die Tomate als Obstsorte betrachtet. Rein praktisch und im Küchenalltag ist sie aber als Gemüse eingeordnet.

    Tomaten einfrieren – so gehst Du vor

    Wenn Du Tomaten einfrieren möchtest, achte vor allem auf sauberes Arbeiten. Verwende saubere Arbeitsmaterialien und Behälter. Sorge auch dafür, dass die frischen Tomaten sauber sind und keine schlechten Stellen haben. Druckstellen oder Schäden entfernst Du mit einem scharfen Messer.

    Rohe Tomaten einfrieren

    1. Wähle Deine Tomaten sorgfältig aus. Möchtest Du ganze Tomaten einfrieren? Dann nimm nur reife, aber feste Exemplare.
    2. Wasche die Tomaten unter fließendem Wasser und tupfe sie anschließend mit einem sauberen Tuch vorsichtig ab.
    3. Bei großen Tomaten entfernst Du optional das Kerngehäuse. Dies ist zum Beispiel zur Verwendung in Soßen ideal. Nutze dafür einen Apfelentkerner oder zerteile die Tomaten in Viertel.
    4. Auch das Schälen der Tomaten ist optional. Trotzdem ist es empfehlenswert, da die Haut nach dem Auftauen zäh werden kann. Um die Tomaten leichter zu schälen, tauchst Du sie für etwa eine Minute in kochendes Wasser und anschließend in Eiswasser. Die Haut lässt sich dann leicht abziehen.
    5. Schneide die Tomaten je nach Verwendungszweck. Du kannst sie ganz einfrieren, halbieren, vierteln, in Würfel schneiden oder zu Püree verarbeiten.
    6. Du kannst Tomatenstücke auf einem Teller oder Tablett vorfrieren. Lege sie so aus, dass sie sich nicht berühren. Dies verhindert, dass sie aneinander festfrieren. Stelle den Teller für ein paar Stunden ins Gefrierfach, bis die Tomaten fest sind.
    7. Gib die Tomaten entweder nach dem Vorfrieren oder direkt in luftdichte Gefrierbeutel oder -behälter. Entferne so viel Luft wie möglich. Beschrifte die Behälter mit Inhalt und Datum.
    8. Die Tomaten halten sich bis zu 8 Monate im Gefrierfach. Allerdings ist es am besten, sie innerhalb von ein paar Monaten zu verwenden. Danach können Geschmack und Konsistenz sich verändern.

    Gekochte Tomaten einfrieren

    Frierst Du die Tomaten verarbeitet ein (zum Beispiel als Soße für Spagetti), nutzt Du auch Tomaten, die vielleicht schon etwas weicher sind. Gib die gekochten Tomaten portionsweise in geeignete Gefrierbehälter. Das erleichtert Dir das spätere Auftauen und Du hast immer die Portionsgröße parat, die Du brauchst. Lass Deine gekochten Tomaten vor dem Einfrieren aber vollständig abkühlen.

    Was ist besser: Tomaten einfrieren oder einkochen?

    Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Tomaten einfrieren funktioniert schnell und unkompliziert und bewahrt den frischen Geschmack der Tomaten recht gut. Zudem kannst Du die Tomaten portionsweise ganz nach Bedarf einfrieren. Allerdings verändert sich eventuell die Textur der Tomaten. Das Einfrieren und Auftauen macht das Fruchtfleisch weicher, nur die Schale kann härter werden. Aufgetaute Tomaten eignen sich vor allem zur Verwendung in gekochten Gerichten.

    Das Einkochen dagegen erfordert etwas Zeit, Vorbereitung und das richtige Equipment. Achte auf exaktes Arbeiten, um die Qualität des Endproduktes zu gewährleisten. Eingekochte Tomaten sind aber unter Umständen länger haltbar als die eingefrorene Variante. Auch als handgemachtes Mitbringsel in einem dekorativen Einmachglas sind sie wunderbar geeignet.

    Tipps, damit das Einfrieren von Tomaten sicher gelingt

    Beim Einfrieren von Tomaten kommt es vor allem auf eine saubere und zügige Arbeitsweise an. Am besten frierst Du sie in verarbeiteter Form ein. Frische Exemplare frierst Du am besten vor, sodass sie im Gefriergefäß nicht verkleben. Sonst hast Du beim Auftauen eine Tomatenmasse statt einzelner Tomaten.

    FAQs

    Wie friert man Tomaten am besten ein?

    Tomaten frierst Du am besten ein, indem Du sie zuerst wäscht, trocknest und dann je nach Vorliebe ganz, gewürfelt oder püriert einfrierst. Das Vorfrieren von Tomatenstücken auf einem Backblech verhindert, dass sie aneinanderkleben, bevor Du sie in luftdichte Behältern oder Gefrierbeutel verpackt einfrierst.

    Kann man gefrorene Tomaten noch essen?

    Ja, gefrorene Tomaten kann man noch essen. Sie eignen sich besonders gut für gekochte Gerichte wie Suppen, Soßen oder Eintöpfe. Ihre Konsistenz ist weicher als die von frischen Tomaten.

    Wie lange kann man passierte Tomaten einfrieren?

    Passierte Tomaten kannst Du bis zu 8 Monate im Gefrierschrank lagern. Allerdings profitierst Du in den ersten Monaten von der besten Qualität und dem besten Geschmack.

    Können ganze Tomaten eingefroren werden?

    Ja, ganze Tomaten können eingefroren werden. Allerdings ist es ratsam, sie vor dem Einfrieren zu waschen und den Stielansatz zu entfernen. So erleichterst Du Dir die spätere Verwendung.

    In welchen Behältern sollte man Tomaten zum Einfrieren lagern?

    Zum Einfrieren von Tomaten kannst Du luftdichte Gefrierbeutel oder -behälter verwenden, um die Frische der Tomaten zu bewahren.

    Wie verwendet man am besten eingefrorene Tomaten in Rezepten?

    Gib die eingefrorenen Tomaten am besten direkt aus dem Gefrierfach in das Kochrezept, ohne sie vorher aufzutauen. Dies ist besonders geeignet für Rezepte, bei denen sie gekocht oder geschmort werden.

    Lebensmittel unterscheiden sich. Die auf den Lebensmittelverpackungen aufgedruckten Anweisungen haben Vorrang vor denen, welche in diesem Artikel genannt werden, und müssen immer befolgt werden.
    Letzter Beitrag
    Tomaten trocknen: der intensivste Tomatengeschmack Tomaten trocknen: der intensivste Tomatengeschmack
    Nächster Beitrag
    Tiramisu einfrieren: so bleibt es aromatisch und locker Tiramisu einfrieren: so bleibt es aromatisch und locker

    Das könnte Dir auch gefallen