So kannst Du Deine Lebensmittelreste aufbrauchen 19. Mai 2021

Von Anna Kochen & Backen
'); var toc = $(this).text(); var toc = toc.replace(/(\d+(?:\.\s)*)/, '$1'); $('.post-contents ol').append('
  • ' + toc + '
  • '); $('.post-contents').addClass('toc-inside'); }); });

    Bei HelloFresh ist es unsere Mission, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.

     

    Deshalb sind die Zutaten bei HelloFresh auch vorportioniert und aufs Gramm genau verpackt, sodass Du bei Dir zuhause keine Überreste hast, die dann im Müll landen.

    Wenn es um die Lebensmittel geht, die Du im Supermarkt kaufst, um damit zu kochen, bleibt leider öfter mal etwas übrig. Damit steigt gerade bei frischen Lebensmitteln leider auch die Chance, dass Du es nicht rechtzeitig schaffst, alles zuzubereiten und einige Zutaten schlecht werden und letztendlich entsorgt werden müssen.

    Aus diesem Grund haben wir unsere eigenen Chefköche nach Tipps gefragt: Was können wir mit unseren Resten machen, um alles aufzubrauchen?

     

    Käserinde

    Schneide Deine Rinde in Stücke und füge sie während des Kochens zu Suppen und Tomatensaucen hinzu, um einen reichhaltigen, cremigen Geschmack zu kreieren. Lecker!

     

    Rosmarin

    Verquirle Rosmarinreste mit Salz in einer Küchenmaschine und lass den Mix trocknen, um ein einfaches, schnelles Gewürz zu erhalten.

     

    Koriander-Stiele

    Für ein leckeres Aroma die Stiele fein hacken und zu Suppen und Eintöpfen geben, wobei die Blätter als Beilage verwendet werden können.

     

    Zitronenschale

    Füge Zitronenschale, Knoblauch und Kräuter zu weicher Butter hinzu, rolle das Ganze in etwas Backpapier in eine Wurstform, kühle es im Kühlschrank und schneide die Rolle nach Bedarf in Scheiben, um sie zum Garnieren für gekochte Kartoffeln oder Fisch zu verwenden.

     

    Kräuter

    Übriggebliebene Kräuter kannst Du mit etwas Öl in einem Mixer verquirlen und als Paste in Eiswürfelförmchen einfrieren.

     

    Honig

    Kristallisierten Honig kannst Du durch ein paar Sekunden in der Mikrowelle wiederbeleben.

     

    Schalen und Enden von Gemüse

    Gemüsereste kannst Du zum Würzen Deiner selbstgemachten Brühe nutzen und beim Kochen dazugeben.

     

    Brokkoli-Stiele

    Die härteren Teile Deines Brokkolis kannst Du einfach in Deiner Brühe langsam kochen lassen und als Beilage essen.

     

    Ingwer

    Auf niedriger Temperatur im Ofen trocknen und in einem luftdichten Behälter für Ingwertee aufbewahren. 

     

    Wurzelgemüse-Reste

    Schneide die Reste in sehr dünne Scheiben und frittiere sie in 190 ° C warmem Öl goldbraun. Mit Salz würzen und selbstgemachte Chips erhalten!