Für Kids: Ostereier natürlich färben 5. April 2019

Von Elisabeth Unsere Küchenhelfer

Bald steht Ostern (und damit der Osterbruch) vor der Tür 😊 ! Zugegeben, in diesem Jahr eher etwas später, aber dafür mit hoffentlich umso besseren Wetter. Und als Vorbereitung für alle kleinen und großen Osterfans haben wir einmal ausprobiert, wie man Ostereier natürlich färben kann. Denn künstliche Farben braucht dazu kein Mensch – und zusammen mit Kindern macht das Färben richtig Spaß!

Ostereier natürlich färben mit Küchenzutaten

Ostereier natürlich färben ist eine kleine Wissenschaft für sich – wenn es um die Färbeleistung der Naturmaterialen geht, die Du benutzen kannst. Der Färbevorgang an sich ist jedoch super einfach! Alles was Du brauchst sind färbende Zutaten, Essig, einen alten Topf (am besten eignet sich ein alter Emaille-Topf), lange Schnüre oder Gummibänder, Seidenstrümpfe und Blätter von Petersilie oder anderen Pflanzen, z.B. Klee. Du kannst Ostereier natürlich färben mit:

  • Roter Bete & Hibiskus Blüten für rosa bis rote Farbe
  • Kurkumapulver oder frische Kurkumawurzel für gelbe Farbe
  • Braunen Zwiebelschalen für goldbraune Farbe
  • Spinat oder Brennnessel oder gekochten Rotkohl mit Natron für grüne Farbe
  • Rotkohl und Holunderblütensaft für blauviolette Farbe

Für Kids: Ostereier natürlich färben

Wieso eigentlich Ostereier natürlich färben

Wieso lohnt es sich eigentlich, sich selbst die Mühe zu machen und Ostereier natürlich färben zu wollen? Zum einen stecken in den konventionellen Farben aus dem Supermarkt jede Menge Zusatz-, nämlich Farbstoffe, die unter Verdacht stehen sich ungünstig auf unsere Gesundheit auszuwirken. Und dann: Gerade mit Kindern macht es riesigen Spaß, die färbenden Sude aus den Küchenzutaten herzustellen und gespannt zu warten, wie stark jedes Osterei gefärbt ist. Da es sich um Naturmaterialien handelt, kann die Färbeleistung der einzelnen Zutaten nämlich stark variieren. Auch die Eier spielen eine Rolle. Weiße Eier erscheinen nach dem Färben eher pastellig, braune Eier dagegen erdiger und kräftiger. Aber auch hier wird im Netz viel diskutiert – häufig finden sich auch Aussagen, dass es mit dem Ostereier natürlich färben gar nicht funktioniert hat. Ich gehe davon aus: Da es sich komplett um Naturmaterialien handelt, kann man nie sicher sein, dass es 100%ig funktioniert. Und die Eier nicht so intensiv gefärbt sind wie mit künstlichen Farben. Aber ist das nicht auch das Schöne daran? Eben Ostereier zu haben, die alle individuell sind und die nicht aussehen wie aus einem Hochglanzmagazin. Und der Spaß kommt bei unserer Methode auch nicht zu kurz 😉 !

So sehen natürlich gefärbte Ostereier aus

So geht’s: Ostereier natürlich färben

1. Reinige die rohen Eier gründlich: Dazu reibst Du sie mit einem in Essig getränkten Schwammtuch ab, spülst sie hinterher mit Wasser und trocknest sie vorsichtig & gründlich mit einem weichen Tuch.

2. Schneide die frischen Zutaten in kleine Stücke, so geben sie am meisten Farbe an das Wasser ab.

3. Bereite den Farbsud vor:

  • 4 Knollen Rote Bete schälen und in einem ¾ L Wasser für 30 Min. köcheln lassen. Alternativ gibst Du 100 g Hibiskusblütenblätter auf 750 ml Wasser und köchelst diese ebenfalls für 30 Min. Auch eine Mischung beider Materialien funktioniert.
  • 20 g Kurkumawurzel oder Pulver auf einen ¾ Liter Wasser für 10 Min. einköcheln lassen.
  • 2 Handvoll Zwiebelschalen in einem ¾ Liter Wasser für 20 Min. einköcheln lassen.
  • 500g Spinat oder Brennnessel in einem ¾ Liter Wasser für 30 Min. einköcheln lassen.
  • 500g Rotkohl in einem ¾ Liter Wasser für 30 Min. einköcheln lassen.

Ob Du die Essensreste im Sud drinnen lassen möchtest, bleibt Dir überlassen. Nimmst Du sie raus, färben sich die Eier gleichmäßiger, lässt Du sie drin, entstehen natürliche Muster auf den Eierschalen.

4. Gib die Eier in den noch heißen Farbsud und lass sie für 10 Min. kochen. Bewege die Eier mit einem Löffel, damit sie sich gleichmäßig färben. Um die Farben noch intensiver werden zu lassen, kannst Du zum Sud einen EL Pottasche (Kaliumkarbonat zum Backen) zufügen. Die Farben werden heller, wenn Du zu jedem Sud noch einen EL Essig zugibst.

5. Wenn Du die Eier für eine längere Zeit in dem sich abkühlenden Sud lässt, wird die Färbung noch intensiver. Manche Selbermacher lassen ihre Ostereier teils über Nacht im Sud und föhnen die Ostereier danach trocken, sodass sich die Farbe nicht durch das Trockenreiben mit einem Tuch abwischt.

6. Lasse die Eier gut trocknen. Für einen schönen Glanz verreibst Du dann vorsichtig etwas Speiseöl auf dem Osterei. Fertig!

Frohe Ostern

Ostereier natürlich färben mit Mustern

Um gemusterte Ostereier natürlich färben zu können benötigst Du lediglich eine lange Schnur oder ein paar Petersilienblätter, einen Feinstrumpf und ein Gummiband. Für die geringelten Eier wickelst Du die Schnur um die weißen Eier und kochst diese mit. Für die gemusterten Ostereier legst Du ein Blatt Petersilie auf das noch weiße Ei und fixierst es, indem Du alles in den Seidenstrumpf gibst und mit einem Gummiband verschließt. Anschließend färbst Du das Ei wie oben beschrieben – fertig 😉 !

Ostereier natürlich färben mit einer Schnur

Freust Du Dich auch schon auf die kommende Osterzeit? Übrigens: Falls Du noch auf der Suche nach Inspiration für Deinen Osterbrunch bist, wie wäre es mit unserem himmlischen Brioche? Oder leckeren Eierlikör-Muffins?

Liebe Grüße
Elisabeth

Letzter Beitrag
Unsere 5 besten Frühlingsrezepte für Dich! Unsere 5 besten Frühlingsrezepte für Dich!
Nächster Beitrag
Unser Guide zum Kühlschrank richtig einräumen Unser Guide zum Kühlschrank richtig einräumen

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.