Hurra die Feigen kommen – Unser warmes Roastbeef-Feigen-Sandwich!

16. August 2013
Von Amelie Kochen & Backen

    Feigen

    Die Saison für Feigen geht so langsam los! Neben den Blättern, die uns schon vor so manchem Anblick bewahrt haben und der Feigenmilch, die austritt, wenn man die Blätter von den Zweigen bricht, die man zur Linderung bei Insektenstichen und zur Beseitigung von Warzen verwenden kann, haben die Früchte natürlich besonders hohe Aufmerksamkeit verdient!

    Feigen kann man in allen möglichen Formen genießen: als Dessertwein, getrocknet, als Kaffee und sogar im Käse.

    Und selbstverständlich frisch. Hierzu wollen wir euch ein besonders leckeres Rezept zeigen:

    Warmes Roastbeef-Feigen-Sandwich

    Zutaten für 4 Personen:

    Zutaten:

    • 2 Vollkornbaguettstangen
    • 200 g cremigen Ziegenkäse
    • 6 TL flüssiger Honig
    • 75 g Rucola
    • 6 Feigen
    • 12 Scheiben (à ca. 15 g) Roastbeefaufschnitt
    • grober Pfeffer
    • Backpapier

     Zubereitung:

    1. Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Baguettes quer halbieren, dann der Länge nach aufschneiden und auf das Backblech legen.

    2. Ziegenkäse zerbröckeln und ca. 2/3 auf die unteren Baguettehälften streuen. Je 1 TL Honig darüberträufeln. Im heißen Ofen 8–10 Minuten backen.

    3. Inzwischen Rucola putzen, waschen und abtropfen lassen. Feigen waschen, trocken tupfen und die Stiele entfernen. Feigen in Scheiben schneiden.

    4. Baguettes herausnehmen. Die unteren Hälften mit Rucola, Roastbeef und Feigen belegen. Mit Rest Honig beträufeln, mit Pfeffer und übrigem Ziegenkäse bestreuen. Obere Hälften daraufsetzen.

    Guten Appetit!

    Letzter Beitrag
    Direkt aus Frankreich – Rezept Quiche Lorraine Direkt aus Frankreich – Rezept Quiche Lorraine
    Nächster Beitrag
    Pasta Rucola Salat mit Tomaten & Mandel Rezept unserer Kollegin Gabi Pasta Rucola Salat mit Tomaten & Mandel Rezept unserer Kollegin Gabi

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.